Betrugsmaschen sind vielfältig!

Tom Wannenmacher, 27. September 2019
Betrugsmaschen sind vielfältig!
Betrugsmaschen sind vielfältig!

Wenn ihnen Sachverhalte am Telefon oder im persönlichen Gespräch merkwürdig vorkommen, informieren Sie umgehend die Polizei.

Falscher Microsoft-Mitarbeiter: Ein unbekannter Täter erklärte einem 90-Jährigen aus Marl am Mittwoch, dass er das Programm Anydesk auf seinen PC laden solle, anschließend wolle er den PC sicherer machen. Der Täter hatte sich als Mircosoft-Mitarbeiter ausgegeben. Anschließend sollte der 90-Jährige dem Unbekannten Geld für den Service überweisen und dazu mehrere TAN-Nummern nennen. Auf diese Weise konnte er von zwei Konten unberechtigt Geld abheben.

Falscher Schmuck: Einem Dorstener wurde am Mittwoch ein angeblich echter 750iger Goldring angeboten. Der unbekannte Täter hatte den Mann angesprochen und gefragt, ob er den Ring verloren habe. Dies wurde verneint. Anschließend bot der Täter an, dass er den Ring für eine Schachtel Zigaretten behalten können. Der Dorstener ließ den Ring bei einem Juwelier überprüfen – der Schmuck war nicht echt. Der Juwelier erklärte, dass mehrere solcher Ringe in den vergangenen Tagen aufgetaucht seien. Der Tatverdächtige soll ca. 50 Jahre alt sein.

[mk_ad]

Falscher Polizeibeamter: Am Donnerstag, gegen 08:10 Uhr, erhielt eine 86-jährige Bottroperin einen Anruf, in dem eine männliche Person sich als Polizeibeamter ausgab. Die Person informierte die Rentnerin über eine angebliche Häufung von Einbrüchen und gab an, dass man das Bargeld und den Schmuck der Geschädigten aus Sicherheitsgründen sicherstellen wolle. Die Geschädigte informierte ihren Sohn, in diesem Fall war der Täter erfolglos.

An dieser Stelle der Hinweis: Wenn ihnen Sachverhalte am Telefon oder im persönlichen Gespräch merkwürdig vorkommen, informieren Sie umgehend die Polizei. Geben Sie niemals Daten, wie PIN-Nummern oder TAN-Nummern per Telefon heraus. Außerdem wird sie die Polizei niemals auffordern ihre Wertgegenstände am Telefon zu benennen, oder sie zur Sicherheit verwahren zu wollen. Die Polizei ruft nie unter der Telefonnummer 110 bei Ihnen an.

Quelle: Polizeipräsidium Recklinghausen
Artikelbild: Shutterstock / Von JARIRIYAWAT

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel