Betrüger haben es auf Instagram-Konten abgesehen

Tom Wannenmacher, 10. Oktober 2021
Artikelbild: Shutterstock / Von Ink Drop
Artikelbild: Shutterstock / Von Ink Drop

Hast du ein Profil beim Instagram? Dann sei bitte wachsam, denn Betrüger haben es auf dieses abgesehen.

Aktuell versenden Betrüger gefälschte E-Mails und geben sich dabei als Instagram aus. Angeblich habe Instagram eine Beschwerde zu deinem Account erhalten, da man gegen die Urheberrechtsbestimmungen verstoßen habe. Erhebt man nun keinen Einspruch, dann würde Instagram dies prüfen und man kann damit einer Kontosperre entgehen.

Doch Achtung! Diese Mail stammte nicht von Instagram, sondern von Betrügern. Das Ziel des Betruges ist es, dem jeweiligen Nutzer das Passwort zu entlocken, um am Ende sein Profil übernehmen zu können. Dies geschieht durch eine gefälschte Login-Seite.

Es handelt sich dabei um diese gefälschte E-Mail:

(Screenshot der gefälschten E-Mail) Die E-Mail im Wortlaut: Hallo, [Instagram-Benutzer] Wir haben kürzlich eine Beschwerde über einen Beitrag auf deinem Instagram-Konto erhalten. Der Beitrag verstößt gegen die Urheberrechtsbestimmungen. Wenn es keine Einwände gegen die Urheberrechtsverletzung gibt, müssen wir Ihr Konto sperren. Sie können gegen die Urheberrechtsverletzung Einspruch erheben. Unser Team wird Ihren Einspruch prüfen. Einspruch als [Instagram-Benutzer]
(Screenshot der gefälschten E-Mail) Die E-Mail im Wortlaut: Hallo, [Instagram-Benutzer] Wir haben kürzlich eine Beschwerde über einen Beitrag auf deinem Instagram-Konto erhalten. Der Beitrag verstößt gegen die Urheberrechtsbestimmungen. Wenn es keine Einwände gegen die Urheberrechtsverletzung gibt, müssen wir Ihr Konto sperren. Sie können gegen die Urheberrechtsverletzung Einspruch erheben. Unser Team wird Ihren Einspruch prüfen. Einspruch als [Instagram-Benutzer]
Folgt man der Anweisung, dann wird man auf eine Seite umgeleitet, die aussieht wie Instagram. Man wird aufgefordert sich anzumelden und sein Passwort einzugeben. Und genau hier liegt die Falle. Die E-Mail-Adresse haben die Betrüger bereits, da diese meist bei Instagram-Profilen öffentlich zu sehen sind. Nun benötigen sie noch das dazugehörige Passwort und dies versuchen sie eben mit dieser fiesen Masche zu bekommen.

Screenshot der falschen Instagram-Seite
Screenshot der falschen Instagram-Seite

Hat man sein Passwort hier eingegeben, dann bekommt man eine Benachrichtigung, dass man die Beschwerde erfolgreich abgesendet hat und das man nun innerhalb von 24 Stunden eine Antwort erhalte.

Screenshot: Benachrichtigung, dass man die Beschwerde erfolgreich abgesendet hat und das man nun innerhalb von 24 Stunden eine Antwort erhalte. 
Screenshot: Benachrichtigung, dass man die Beschwerde erfolgreich abgesendet hat und das man nun innerhalb von 24 Stunden eine Antwort erhalte. 

Bestätigt man nun mit OK, dann wird man auf die offizielle Hilfeseite zum Thema Urheberrecht umgeleitet. Dies soll für das Opfer, welches durch die Eingabe seines Passwortes soeben sein Instagram-Profil verloren hat, Sicherheit vermitteln.

Screenshot der echten Hilfeseite von Instagram
Screenshot der echten Hilfeseite von Instagram

Was können Sie machen, wenn Ihr Konto bereits gehackt wurde?

Versucht eine fremde Person sich in Ihren Account einzuloggen, erhalten Sie eine E-Mail von Instagram, die Sie darüber informiert. Reagieren Sie auf diese E-Mail unbedingt, indem Sie sich in Ihren Account einloggen und gegebenenfalls Ihr Passwort ändern!

Wenn Sie sich nicht mehr einloggen können, kontaktieren Sie den Kundendienst von Instagram und erklären Sie dort Ihre Situation. Tippen Sie dafür auf der Anmeldeseite auf „Hol dir Hilfe bei der Anmeldung“ (direkt unter dem Login-Button) und füllen Sie die Formularfelder aus.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama