Betrüger geben sich als Facebook aus!

Andre Wolf, 30. Januar 2020
Artikelbild Symbolbild Facebook: Shutterstock / Von JARIRIYAWAT
Artikelbild Symbolbild Facebook: Shutterstock / Von JARIRIYAWAT

Wer eine E-Mail wegen eines Urheberrechtsverstosses auf Facebook bekommt, sollte genau hinsehen! Hinter dieser Mail könnten Betrüger stehen, die sich als Facebook ausgeben.

Diese Betrüger geben sich nicht nur als Facebook aus, sie spielen auch mit den Ängsten jener Personen, die diese Mail empfangen. In der Mail wird angemerkt, dass man einen Urheberrechtsbruch begangen habe und nun auf der Social Media Plattform dazu Angaben machen müsse.

Die Mail ist auf Englisch gehalten, als Absender wird das „Facebook Team“ genannt. Der gesamte Inhalt lautet im lesbaren Klartext:

HeIIo,

We received a report from a third party that the content you posted on your page infringes or otherwise vioIates their rights.

We previousIy warned you that if you continued to infringe the rights of third parties, we would terminate your account. AccordingIy, your account and your pages will be disabIed and you wiII no longer permitted to use Facebook.

lf you believe this is a mistake, you can appeal this decision by following the link below.
https://www. facebook.com/[***]

Note: lf we do not receive an appeal within 24 hours from your account we have to respect the decision mentioned above!
Thanks,

FacebookTeam.

[mk_ad]

Leider ist diese E-Mail in den vergangenen Tagen recht häufig versendet worden, so dass von ihr eine Gefahr ausgeht. Ebenso verstehen sich die Betrüger gut zu tarnen, da die Verlinkung aus der Mail tatsächlich auf Facebook verweist, nur eben nicht auf Seiten des Betreibers selbst, sondern auf ein Nutzerdokument.

Der gesamte Ablauf: Die bedrohlich wirkende Mail verweist auf eine Nutzernotiz, welches tatsächlich auf Facebook veröffentlicht wurde. In diesem Dokument befindet sich ein Link, der wiederum auf eine Webseite leitet, die Facebook nachempfunden ist.

Diese letzte Seite ist dann eine Datenfalle. Wer auf den Formularen dieser Webseite wahrheitsgemäße Angaben macht, gibt diese direkt in die Hände von Betrügern.

Merke: Facebook versendet solche Mails nicht!

Facebook verschickt keine Mails wegen Urheberrechtsverletzungen! Mit dieser dreisten Phishing-Methode, die nicht sofort offensichtlich ist, bekommen Betrüger eure NamenTelefonnummer und euer Passwort, um dann auf euer Profil direkt zugreifen zu können!

[mk_ad]

Aber nicht nur das. Da die Betrüger nun in Besitz des jeweiligen Facebook-Kontos sind, können diese nun auch auf alle Gruppen und Seiten zugreifen, bei denen das Profil Administrator ist!

Das könnte ebenso interessieren:

Vorsicht vor Mega-Spam „Ihrе Zahlung wurdе erfolgreich abgеschlossеn!“

Artikelbild Symbolbild Facebook: Shutterstock / Von JARIRIYAWAT


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel