Betrüger geben sich als Mitarbeiter der AOK aus

Kathrin Helmreich, 5. Oktober 2020
Betrüger geben sich als Mitarbeiter der AOK aus
Betrüger geben sich als Mitarbeiter der AOK aus

Betrüger geben sich als Mitarbeiter der AOK aus und erbeuten 800 Euro Bargeld von einer 92-Jährige in Greiz.

Aufgrund der aktuellen Lage versuchen noch immer Betrüger die Angst der Menschen vor dem neuen Coronavirus auszunutzen. Immer wieder erhalten vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger Anrufe falscher Polizeibeamter und sogar vermeintlicher Ärzte. Die Masche begrenzt sich aber nicht nur auf das Telefon allein – auch an der Haustür versuchen die Betrüger Geld zu erbeuten, indem sie vorgeben, sie kämen von der AOK.

Das zeigt ein aktueller Fall, in dem die Betrüger 800 Euro Bargeld erbeuten konnten:

[mk_ad]

Am 02.10.2020 gegen 12:30 Uhr gab sich ein unbekannter Täter gegenüber einer 92 jährigen Bewohnerin der Theodor-Storm-Straße in Greiz als Mitarbeiter der AOK aus und erbeutete 800 Euro Bargeld. Der 92 jährigen gegenüber gab der Täter an, dass er Mitarbeiter der AOK sei und die Geschädigte der AOK noch 2400 Euro schuldet.

Da diese nur 800 Euro Bargeld zu Hause hatte, übergab sie diesen Betrag, woraufhin der unbekannte Täter damit verschwand. Der Täter wurde durch die Geschädigte als 30 bis 35 jähriger Mann beschrieben, europäischer Typ und war dunkel gekleidet. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Greiz Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Täter geben können.

Die Polizei Greiz ist telefonisch erreichbar unter 03661-6210

Das könnte dich auch interessieren: Falscher Microsoft-Mitarbeiter am Telefon – 3.800 EUR Schaden

Quelle: Landespolizeiinspektion Gera
Artikelbild: Nancy Beijersbergen / Shutterstock

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel