Betrüger locken Facebook-Nutzer mit einem angeblichen Video des verschwundenen Malaysia Flugzeuges in die Falle

Tom Wannenmacher, 21. März 2014

Internetbetrüger nutzen jede Chance aus um User in die Falle zu locken. Bereist vor wenigen Tagen haben wir dazu folgenden Bericht veröffentlicht: “Das skrupellose Geschäft mir der Malaysia Airline Maschine. Flug MH370”.

Nun versuchen es Internetbetrüger mit einer neuen Masche. Diesmal wollen sie an die Zugangsdaten der Facebook-Konten.

In einem Statusbeitrag steht:

[Schockierendes Videos] Malaysia Flugzeug wurde gefunden! – Flug MH370 der Malaysia Airline wurde gefunden – schockierendes Video!!!

image

Klickt man auf diesen Statusbeitrag, dann wird man auf eine externe Webseite weitergeleitet.

image

Klickt man auf den Play-Button, dann wird der Nutzer aufgefordert das Video zu TEILEN.

image

image

Hat man diesen Schritt erledigt, dann wird man auf die “Facebook” Anmelde-Seite weiter geleitet!
ACHTUNG!

Dies ist aber NICHT die LOGIN Seite von Facebook.

Man beachte gewisse falsche Zeichen sowie die Domäne:

image

image

Würde man auf der gefälschten Seite seine LOGIN DATEN eingeben, dann würden diese sofort 1:1 an die Internetbetrüger weitergeleitet werden, die dann vollen Zugriff auf das jeweilige Facebook Konto hätten

Wie immer bei solchen Statusbeiträgen auf Facebook…

Zuerst denken-dann klicken und auf den Schutz nicht vergessen Daumen hoch


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel