Aktuelles

Berliner Express: „Claudia Roth will Kanzlerin werden“

Kathrin Helmreich, 22. November 2018
Berliner Express: "Claudia Roth will Kanzlerin werden"
Berliner Express: "Claudia Roth will Kanzlerin werden"

Für diesen Artikel existiert nur ein Wort: Satire! Satire! Satire!

Immer wieder erhalten wir Anfragen von Nutzern zu einem der Artikel des Berliner Express.

Aktuell heiß diskutiert – die Kanzlerkandidatur Claudia Roths.

„Als grünste Kanzlerin aller Zeiten“ soll sie wahrgenommen werden und der „langfristige Trend“ mache die Grünen bis zur Bundestagswahl 2021 zur „stärksten politischen Kraft“ Deutschlands.

Solche und ähnliche Artikel bieten ordentlich Zunder für (Erst)Leser/innen des Berliner Express. Aber was macht die Beiträge dieses Online-Portals so speziell?

Der Berliner Express – ein eher (un)bekanntes Blatt?

Wem der Berliner-Express noch nicht bekannt sein sollte, der kann sich an dieser Stelle gleich mal Folgendes sorgfältig merken: Hier wird Satire veröffentlicht!

Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden. Typisches Stilmittel der Satire ist die Übertreibung…

Diese Artikel sind also als Unterhaltung gedacht und nicht als bierernster Informationsdienst zu verstehen.

Dies wird klar, wenn man sich Beiträge aus der Vergangenheit ansieht: Zwangssterilisation von Rechtsextremen, Glyphosat legal im Bier, der Papst kapituliert vor dem Islam

Wichtig ist, Inhalte zu hinterfragen und nichts sofort für bare Münze zu nehmen!

Überprüfen von unbekannteen Inhalten

 

Screenshot by mimikama.at / Quelle: Berliner Express
Screenshot by mimikama.at / Quelle: Berliner Express

Berliner Express

Nachrichten aus dem Zentrum der (Ohn)Macht

Sieh dir also als Erstes an WER etwas schreibt und WARUM dort WIE geschrieben wurde.

Unter den Rubriken Impressum und Über uns findet man diese Informationen:

Screenshot by mimikama.at / Quelle: Berliner Express
Screenshot by mimikama.at / Quelle: Berliner Express

Wir haben diese Webseite gestartet, um die Menschen zum Nachdenken zu animieren. …

Wir finden auch, dass es zu wenig Online-Satire und zu wenig überspitzte Kritik am herrschen (politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen) System gibt. Dem wollen wir mit unserem „Berliner Express“ entgegentreten. …

Sie dürfen getrost davon ausgehen, dass unsere Artikel – zumindest zum Teil – völlig frei erfunden wurden. …

Übrigens: Das Kürzel (fna) steht für „Fake News Agency“, unsere selbst erfundene Nachrichtenagentur.

Problemfall Satire bei Mimikama

Auch wenn der Berliner Express bereits seit einiger Zeit online ist, erhalten wir in unregelmäßigen Abständen doch immer wieder Anfragen dazu.

Prinzipiell greift Mimikama keine Satire auf, um auf Satire hinzuweisen. Bei Satire handelt es sich übrigens auch nicht um eine Form der Fake-News, sondern Satire ist eben eine Satire und auch als solche zu konsumieren. Wir behandeln Satireseiten zumeist dann, wenn die Quelle nicht deutlich als Satire erkennbar ist, sie eine Scheinsatire betreibt oder es sich, so wie hier, um eine (junge) und noch kaum bekannte Webseite handelt.

MERKE: Berliner Express = Satire

Oft passiert es, dass Leser/innen nur beim so genannten “Teaser” (Facebookvorschau) hängenbleiben und den Inhalt oft gar nicht selbst auf seinen Charakter prüfen.

Dabei kann es sehr einfach sein, einer Satire nicht auf den Leim zu gehen.

Welche Fragen sollte man sich als Leser/in stellen?

  • Wer schreibt? (Impressum)
  • Welchen Charakter hat die Webseite?
  • Welcher Gattung gehört der vorliegende Text an? (Entsprechende Anmerkung über dem Inhalt oder unter dem Inhalt vorhanden?)

Darauf basierend knüpfen dann die klassischen Prüfpunkte an (falls überhaupt noch notwendig):

  • Inhaltlicher Gegencheck –> Suchmaschinen nutzen
  • Bildercheck –> Rückwärtssuche

Auch wenn es ein bisschen mehr Arbeit bedeutet, als schier eine Überschrift zu lesen, lohnt es sich am Ende! Allein schon, weil man seine Nerven schonen kann, die eine Empörung in Wallung bringt.

Im Notfall Ruhe bewahren! Wer hinter die Kulissen blickt, entdeckt, dass man sich oft gar nicht so sehr in etwas reinzusteigern braucht.

Das Wichtigste ist lediglich, dass man überhaupt auf die Idee kommt, einen Faktencheck durchzuführen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama