Fakenews

Nein, BBC berichtete nicht, dass Polen Truppen in die Ukraine sendet

Ein Video, in dem berichtet wird, dass in Polen Truppen zur Unterstützung der Ukraine vorbereitet, ist ein Propaganda-Fake und stammt nicht von der BBC.

Ralf Nowotny, 10. Mai 2022

Die Behauptung

In einem angeblichen Video der BBC wird berichtet, dass Polen Truppen in die Ukraine entsenden will.

Unser Fazit

Es findet sich keine andere Quelle für die Behauptung. Auf den Seiten der BBC ist die Behauptung auch nicht auffindbar, weder aktuell, noch archiviert. Sämtliche Indizien sprechen für eine Propaganda-Fälschung.

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ist auch ein Informationskrieg im Internet, wobei oftmals die größte Schwäche ausgenutzt wird: fehlende Medienkompetenz. Es werden Bildern und Videos geglaubt, ohne die Behauptungen oder die Quellen zu überprüfen, manchmal aus Faulheit, manchmal aber auch nicht weiß, wie etwas überprüfbar ist.
Dies ist aber oftmals gar nicht so schwer. Beispielsweise kursiert ein angebliches Video der BBC, in dem berichtet wird, dass Polen Truppen in die Ukraine entsenden will, was einem aktiven Kriegsbeitritt gleichkommen würde.
Doch weder die BBC, noch irgendeine andere Nachrichtenagentur berichtete darüber, was leicht überprüfbar ist.

Das Video

In dem Hochkant-Video sind diverse Archivaufnahmen und ein Dokument zu sehen. Es wird suggeriert, dass sich Polen auf die Entsendung von Truppen in die Ukraine vorbereitet, wobei im Hintergrund Militärfahrzeuge und -personal zu sehen sind. Durch die Formatierung des Textes und die Verwendung des BBC-Logos wirkt das Video zudem glaubwürdig.

Screenshots aus dem verbreiteten Video
Screenshots aus dem verbreiteten Video

Quelle: Fehlanzeige

Die einfachste Möglichkeit, die Echtheit zu überprüfen, ist es, einfach mit Google oder anderen Suchmaschinen zu schauen, ob noch andere, etablierte Medien davon berichten, da dies ja nicht gerade eine unbedeutende Meldung wäre. Doch nichts ist zu finden, nirgendwo.

Also schauen wir einfach auf den Seiten der BBC und suchen nach einer solchen Meldung (siehe HIER), doch auch dort: Fehlanzeige. Dann schauen wir mal als Nächstes auf archivierte Versionen der Seite (siehe HIER), denn vielleicht wurde die Meldung ja mittlerweile gelöscht, doch auch dort ist nichts zu finden.

Vielleicht wurde das Video ja nur in sozialen Netzwerken, beispielsweise auf Twitter veröffentlicht? Also durchsuchen wir mal sämtliche Twitteraccounts der BBC nach den Schlagwörten „Polish“, „Troops“ und „Ukraine“ (siehe HIER), doch auch dort ist das Video nicht auffindbar.

Auch das in dem Video gezeigte Dokument, welches den Befehl zur Mobilmachung der Truppen zeigen soll, wird von verschiedenen Quellen untersucht, doch mehr und mehr Fehler und Ungereimtheiten finden sich darin.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein Sprecher des polnischen Koordinators für Sonderdienste twitterte ebenfalls über den angeblichen Brief und erklärte, dass ein „gefälschter Befehl eines polnischen Generals, der zu Propagandazwecken erstellt wurde, in Desinformationsaktionen gegen Polen verwendet wurde“.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Fassen wir zusammen

  • Kein anderes Medium berichtete über eine Mobilmachung Polens, um Truppen in die Ukraine zu entsenden
  • Auf den Seiten und in den Twitterkanälen der BBC ist weder eine solche Meldung, noch das Video zu finden, weder aktuell, noch in archivierten Versionen
  • Das gezeigte Dokument weist mehrere Fehler und Unstimmigkeiten auf, beispielsweise ein offensichtlich gephotoshopptes Datum

Das erste Auftauchen des Videos fand allen Anschein nach in einigen pro-russischen Telegram-Kanälen statt, von dort aus wurde es dann auf Twitter und Facebook verbreitet.

Alle Indizien sprechen dafür, dass es sich bei dem Video und der dazugehörigen Meldung um eine Propaganda-Fälschung handelt.

Weitere Quellen: Reuters, euronews, CheckYourFact

Auch interessant:

In einem Video sieht man einen Güterzug, der mit Dutzenden von Panzern durch eine finnische Stadt fährt. Angeblich würden diese zur russischen Grenze befördert.
Finnische Panzer fahren zu Übung, nicht an russische Grenze


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama