Baustelle in Porz mit Molotowcocktails beworfen – Zeugen gesucht

Janine Moorees, 15. August 2017

Köln – In der Nacht zu Freitag (11. August) haben unbekannte Täter mehrere Brandsätze auf Fahrzeuge und Container einer Baustelle auf der Kaiserstraße in Köln-Porz geworfen. Zu dieser Zeit schliefen in den Containern drei Bauarbeiter (23, 49, 44). Die Brandsätze zündeten nicht.

Die zunächst unbeachteten lauten Geräusche aus der Nacht ergaben am Freitagmorgen gegen 6 Uhr einen neuen Sinn. Die Bauarbeiter entdeckten mehrere zerschlagene Flaschen mit Resten einer brennbaren Flüssigkeit auf dem Baustellengelände und verständigten die Polizei.

Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise zu Beobachtungen im Bereich der Baustelle in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (10./11. August) nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel