Batterien verschwinden bei IKEA: Kein Fake!

Andre Wolf, 6. Oktober 2020
Batterien verschwinden bei IKEA
Batterien verschwinden bei IKEA

Das dürfte eine der Trivial-Nachrichten des Tages sein: IKEA schmeißt seine allseits bekannten Batterien aus dem Sortiment!

Die Batterien mit dem skandinavisch klingenden Namen Alkalisk fliegen raus. Das wurde heute bekannt und ist in vielen Medien zu lesen. Es handelt sich dabei um die herkömmlichen Alkali-Batterien im gelb-silbernen Design von IKEA.

Diese Stromgeber fliegen nicht nur in Deutschland oder Österreich aus dem Sortiment, sondern weltweit. Als Grund nennt IKEA den Umweltschutz, da die wiederaufladbaren Akkumulatoren im Sortiment bleiben.

Die Batterien fliegen jedoch nicht von heute auf morgen aus dem Sortiment, sondern sollen schrittweise bis Oktober nächsten Jahres verschwinden. Die Knopfzellen sollen übrigens im Sortiment erhalten bleiben.

[mk_ad]

Wiederaufladbare Batterien?

Das Ziel soll also die Nutzung wiederaufladbarer Stromspeicher sein. Doch wie geht man richtig mit wiederaufladbaren Akkus um? Hierzu haben wir einen informativen und ausführlichen Beitrag im Netz gefunden. Dort lautet es:

Wiederaufladbare Batterien sind inzwischen weit verbreitet. Um eine gute Lebensdauer zu erreichen, sollte man allerdings gewisse Dinge beachten

Den gesamten Artikel mit dem Titel „Tipps zum Umgang mit wiederaufladbaren Batterien“ findet man HIER.

[mk_ad]

Das könnte ebenfalls interessieren:

Trump zurück im Weißen Haus – Arzt: noch keine Entwarnung. Donald Trump: „Habt keine Angst vor Covid.“ Vier Wochen vor der US-Wahl will Corona-Patient Trump ein Zeichen der Stärke setzen und kehrt ins Weiße Haus zurück. Doch es gibt Zweifel an seiner Kraft. Mehr dazu HIER.

 


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama