Aktuelles

Bankdaten mittels Handy-App abgegriffen – Warnung!

Tom Wannenmacher, 7. August 2019

Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter stahl am Donnerstag, 1. August 2019, Online-Banking-Zugangsdaten und überwies unberechtigt Geld.

Bereits am Mittwoch rief der angebliche Mitarbeiter den Haarzopfer an und erklärte, dessen Computer sei gehackt worden. Um den entstandenen Schaden zu reparieren, bräuchte man nun die Personalien. Am darauffolgenden Tag meldete sich der Trickbetrüger wieder und bat den 75-Jährigen, eine App auf seinem Handy zu installieren. Diese ermöglicht es, den eigenen Bildschirm auf ein fremdes Gerät zu spiegeln. Dann sollte sich der Essener in sein E-Mail-Postfach und sein Online-Banking-Konto einloggen.

Da der Trickbetrüger am anderen Ende der Leitung mittels der App genau verfolgen konnte, was der Essener auf seinem Handy machte, konnte er so entscheidende Informationen abgreifen. Mit diesen loggte er sich schließlich einfach selbst in das Bankkonto ein und überwies – natürlich ohne jegliche Zustimmung – Geld vom Konto des 75-Jährigen. Als der 75-Jährige dies bemerkte, ließ er sein Konto sofort sperren.

[mk_ad]

Vor diesem Hintergrund möchten wir erneut warnen:

  • Geben Sie keine Daten am Telefon preis, vor allem nicht sensible wie Ihre Personalien oder Bankdaten.
  • Lassen Sie sich auch nicht von einem Ihnen vollkommen unbekannten und von Ihnen nicht angeforderten Techniker überreden und
  • nehmen Sie keine Hilfsangebote an, wenn Ihnen selbst noch gar kein Problem mit ihrem Computer bekannt ist.
Quelle: Polizei Essen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel