Faktencheck

Kam ein Baby tatsächlich mit Spirale in der Hand zur Welt?

Es scheint, als würde sich das Baby einen Scherz erlauben, indem es die Spirale, die eine Empfängnis eigentlich verhindern sollte, fest in der Hand hält: „Tja, liebe Eltern, nicht mit mir.“

Claudia Spiess, 30. August 2022

Die Behauptung

Ein Baby kam mit einer Spirale in der Hand zur Welt. Nutzer zweifeln diese Geschichte an, da ja einerseits verhütet wurde, andererseits die Fotos eher inszeniert wirken.

Unser Fazit

In zwei bekannten Fällen, bei denen Fotos von Babys mit einer Spirale in der Hand im Internet kursieren, haben diese wohl erst nach der Geburt danach gegriffen.

Erst kürzlich postete der Stern auf seiner Facebook-Seite einen Beitrag, in dem von einer Geburt berichtet wurde, bei der ein Baby mit der Spirale in der Hand zur Welt kam.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Daraufhin erhielten wir Anfragen von Nutzern, ob das denn tatsächlich so gewesen sei.
Der Stern vermerkt, dass es sich hier um einen Beitrag „aus dem Archiv“ handle, also nicht aktuell sei. Der Artikel hinter dem Facebook-Post stammt von Juli 2020.

Vietnamesisches Baby

Hier erfahren wir, dass es sich um eine Geburt in Haiphong, Vietnam, handelt. Am 30. Juni 2020 erblickte ein kleiner, gesunder Junge hier das Licht der Welt. In der Familie, in die er hineingeboren wurde, gibt es bereits zwei Kinder. Ein drittes Kind war nicht geplant. Daher ließ sich die Mutter eine Spirale zur Verhütung einsetzen. Doch der Kleine ließ sich davon wohl nicht beeindrucken und nahm die Sache im wahrsten Sinne des Wortes selbst in die Hand.

Das Krankenhaus dokumentierte diese nicht alltägliche Geschichte und postete Fotos dazu auf Facebook.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die sinngemäße Übersetzung des Beitrags, der mit etwas Humor gewürzt ist: „Das Baby ist sehr mutig und wirft die Familienplanung der Mutter über den Haufen, um sich dem „Elend“ der Menschheit anzuschließen! Großartig!“

Der Stern bezieht sich in seinem Artikel über die Geburt auf VN Express. Hier ist unter anderem eine Aussage von Tran Viet Phuong, Ärztin auf der Geburtsstation, zu lesen:

„When the boy was born, the device came out with him and he grabbed it. After delivery, I thought him holding the device was interesting, so I took a picture. I never thought it would receive so much attention.“
„Als der Junge geboren wurde, kam die Spirale mit ihm heraus und er schnappte sie sich. Nach der Geburt fand ich es interessant, wie er sie in der Hand hielt, also habe ich ein Foto gemacht. Ich hätte nie gedacht, dass es so viel Aufmerksamkeit erhalten würde.“

Tran Viet Phuong

Nimmt man es nun also ganz genau, hatte der Junge die Spirale bei der Geburt wohl noch nicht in der Hand. Er hat erst später danach gegriffen.

Geburten trotz Spirale selten, aber nicht unmöglich

Im Fall der vietnamesischen Mutter erklärte die Ärztin Tran Viet Phuong, dass die Spirale möglicherweise aus ihrer ursprünglichen Position verschoben wurde und daher nicht mehr zu 100 Prozent wirksam war.

Es kann also in seltenen Fällen vorkommen, dass es trotz Verhütung – auch mit einer Spirale – zu einer Schwangerschaft kommt. Im Normalfall werden Spiralen dann so schnell wie möglich entfernt. In einigen Fällen ist dies aber nicht möglich, sodass aufgrund eines erhöhten Entzündungsrisikos regelmäßige Untersuchungen unabdingbar sind.

Somit ist eine solche Geburt generell schon etwas Besonderes. Wenn das Baby dann aber das Verhütungsmittel noch in die Hand nimmt, wird es noch spezieller. Als würde es sich einen Spaß erlauben und seinen Eltern damit zeigen wollen, wer hier die Oberhand hat.

Dass dies dann von Eltern oder Krankenhauspersonal mit Fotos dokumentiert wird, ist nahezu unumgänglich, wie man auch an den zahlreichen Reaktionen auf das Posting des vietnamesischen Krankenhauses sehen kann.

Nicht der einzige Fall

Gleich getan hat es dem Jungen aus Vietnam bereits drei Jahre davor der kleine Dexter. Er kam am 27. April 2017 zur Welt. Auch er hält die Spirale seiner Mutter in der Hand.

Hier schreibt die Mutter selbst, dass die Spirale hinter ihrer Plazenta gefunden wurde. Ob sie dem Jungen in die Hand gegeben wurde oder nicht, lässt sich hier nicht herauslesen. Allerdings ist es nichts Ungewöhnliches, dass Kinder bereits als Neugeborene nach allem möglichen greifen, das in ihrer Umgebung ist, und es festhalten.

Fazit

Die Fotos sind echt. Die beiden Jungs trotzten der Verhütung durch eine Spirale und kamen gesund zur Welt.

Dass sie jedoch mit der Spirale in der Hand geboren wurden, scheint hier nicht der Fall zu sein. Sie haben erst nach der Geburt danach gegriffen.

Und auch, wenn sie eigentlich ungeplant waren, sind sie sicherlich in ihren Familien herzlich willkommen, wenn sie durch ihren speziellen „Auftritt“ nicht sogar einen ganz besonderen Platz haben.

Quelle: Stern, VN Express, Rund ums Baby

Das könnte dich auch interessieren: Faktencheck: Frau brachte 18 Kilogramm schweres Baby zur Welt


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama