avast! bringt die Facebook-Community in Verwirrung

Tom Wannenmacher, 5. Juni 2013

Unzählige Anfragen erreichten uns. Viele Nutzer des Antivirensoftwareherstellers “avast! “ bekommen eine “Warnung” angezeigt, sobald sie die “Persönlichen Nachrichten” auf Facebook öffnen wollten. Die Anfragen lauteten in etwa: “Hallo,ich weiß ja nicht, ob das nur bei mir so ist, aber wenn ich auf meine Nachrichten hier auf facebook klicke, öffnet es mir die Nachrichten nicht, sondern ich bekommen eine Meldung von meinem Virenprogramm (avast), dass eine Bedrohung (trojanisches Pferd) noch vor der Ausführung geblockt wurde. Egal über welchen Browser ich mich anmelde, mir wird immer diese Meldung angezeigt. Vielleicht könntet ihr da mal recherchieren, ob es noch andere Betroffene gibt, oder ob der Trojaner per PN verschickt werden kann.”

Dieses Warnfenster wird den Facebook-Nutzern angezeigt:

image

Da Spannende daran ist, dass nur avast! diese Warnung anzeigt. Kein anderer Antivirensoftwarehersteller zeigt eine Bedrohung an sobald man die “Persönlichen Nachrichten” öffnet!

Auch in anderen Ländern gibt es das Problem!

Screenshot des avast Forums:

“Dettagli dell’infenzione”

image

Verweis zum Forum: http://forum.avast.com/index.php?topic=126372.15

Im Moment gibt es von avast! keine Stellungnahme dazu!

Sobald wir weitere Infos haben, werden wir diesen Bericht aktualisieren!

UPDATE / 5.6.2013 / 14:59 Uhr

Folgende Info kommt von unserem Virus-Experten Herrn Christian Singhuber.

(Herr Singhuber auf Facebook: https://www.facebook.com/asys.at?fref=ts)

Wir haben bislang noch keine offizielle Stellungnahme des Herstellers AVAST Software erhalten.

1) Es gibt täglich 70.000 Schadprogramme, da kann einmal ein Erkennungsfehler passieren.
2) Wer avast! nutzt sollte nach etwa 3 Stunden ein neues Update laden.
3) Vorübergehende Lösung: Die Domäne “www.facebook.com” als “Ausnahme” hinzufügen.

Anleitung:

image

4) Sobald ein Update durchgeführt wurde, sollte man die Domäne www.facebook.com wieder bei den Ausnahmen entfernen!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel