Aktuelles

Australische Militärschiffe rammten kein Boot mit Migranten

Claudia Spiess, 9. Juli 2020
Fake: Australische Militärschiffe rammten kein Boot mit Migranten
Fake: Australische Militärschiffe rammten kein Boot mit Migranten

Aktuell kursiert ein Foto in den sozialen Medien, das angeblich zeigt, wie Australien mit illegaler Einwanderung umgeht.

Fake: Australische Militärschiffe rammten kein Boot mit Migranten – Das Wichtigste zu Beginn:

Das Foto stammt bereits aus dem Jahr 2012, als zwei Schiffe der japanischen Küstenwache ein Boot mit chinesischen Aktivisten abzudrängen versuchten. Hintergrund zum Vorfall ist der Territorial-Streit um die Senkaku- bzw. Diaoyu-Inseln.

Australien hart im Umgang mit Migranten?

Bezugnehmend auf die australische Migrationspolitik kursiert derzeit ein Foto, das zeigt, wie zwei Schiffe ein Boot rammen und abdrängen.

Diese Behauptung ist falsch!

[mk_ad]

Der wahre Hintergrund zum Bild

Bei den Schiffen am Foto handelt es sich um zwei Schiffe der japanischen Küstenwache Japan Coast Guard.
In der Mitte ein chinesisches Boot, auf dem sich Aktivisten befanden, die kurz zuvor eine chinesische Flagge auf der umstrittenen Insel Uotsuri hissten. Dem zugrunde liegt der Territorial-Streit um die Senkaku- bzw. Diaoyu-Inseln zwischen Japan und China.

Auf YouTube findet sich dazu ein Video, das von der japanischen Küstenwache aufgenommen wurde. Es zeigt die fehlgeschlagenen Versuche, chinesische Aktivisten daran zu hinden, auf die Senkaku-Inseln zu gelangen.
Das Video stammt vom 15. August 2012.

Fazit

Jeglicher Zusammenhang des Fotos mit Australien und der Migrationspolitik des Landes ist ausgeschlossen.
Es handelt sich um zwei Schiffe der japanischen Küstenwache, die ein Boot mit chinesischen Aktivisten zu stoppen versuchten.

Artikelbild: Twitter

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel