Ausraster nach digitaler Niederlage

Janine Moorees, 22. Oktober 2017

Ludwigshafen – In den frühen Morgenstunden musste die Polizei am Sonntag in der Westendstraße ein Körperverletzungsdelikt mit vier Beteiligten beenden, nachdem ein Videospieleabend unter Freunden in eine handfeste Schlägerei ausgeartet war.

So wurde ersten Ermittlungen zufolge ein 20-jähriger Ludwigshafener anhand der gefährlichen Mischung von Alkohol und digitalen Niederlagen derart aggressiv, dasser auf einen der anwesenden Freunde losgehen wollte. Als die anderen Freunde den Streit schlichten wollten, wurden auch sie vom Beschuldigten angegangen und mit Schlägen attackiert.



Nachdem sich der Streit auf die Straße verlagert hatte, versuchte der Beschuldigte seinem Ärger noch Luft zu machen, indem er sein Handy auf die Motorhaube eines nahegelegenen PKWs warf. Als der Aggressor sich selbst bei Eintreffen der Polizei nicht beruhigen wollte, wurde er
schließlich durch die Beamten wieder auf den Boden der realen Welt zurückgeholt und mittels Handfesseln fixiert.
Den Beschuldigten erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.
Quelle: Polizeipräsidium Rheinpfalz


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel