Faktencheck: Können Augen beim Schielen stehenbleiben?

Janine Moorees, 1. Oktober 2021
Faktencheck
Faktencheck

Ich glaube, wir haben es alle schon einmal gehört, als wir als Kinder schielten: „Pass auf, deine Augen werden so bleiben“. Aber können die Augen beim Schielen stehenbleiben?

Beim Schielen werden lediglich die Augen zur Seite gedreht. Damit sie so stehen bleiben, müssten sie dauerhaft verkrampfen. Das ist allerdings medizinisch unmöglich – auch, wenn man erschrickt. Es ist kein Fall bekannt, bei dem das passiert ist.

Wenn Kinder allerdings unbewusst schielen, sollte das von einem Augenarzt behandelt werden. Andernfalls kann es passieren, dass sie die Fähigkeit verlieren, räumlich zu sehen.

Quellen:
Auch interessant:
Hat man keine Fahrkarte, wird man mit Sicherheit nervös, wenn es heißt „Die Fahrscheine, bitte!“. Dabei muss das mit dem fehlenden oder ungültigen Fahrschein ja gar keine Absicht gewesen sein.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel