Augen auf beim Online-Kauf!

Kathrin Helmreich, 25. November 2016

Alle, die ihre Geschenke heuer über das Internet bestellen, sollten entsprechende Shops besonders genau unter die Lupe nehmen! Die Beliebtheit sogenannter Fake-Shops nimmt vor allem zu Weihnachten zu.

Für fast 1.500.- Euro hatte ein 58 jähriger Gandersheimer Ware im Internet bestellt und das Geld auf ein britisches Konto überwiesen.

Trotz mehrfacher Mahnungen wurde die Ware jedoch nicht geliefert.

Die Polizei ermittelt wegen Betruges, da zum Verkauf der Ware vermutlich ein sogenannter Fake – Shop eingerichtet worden war.

Die Polizei warnt vor dubiösen Internet – Geschäften, bei der Polizei Bad Gandersheim werden durchschnittlich alle zwei Tage Anzeigen wegen Betrugs im online – Handel angezeigt.

Quelle: Polizei Northeim/Osterode


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel