Mit gefälschten Posts aufs Eis führen – ist das noch in Ordnung?

Andre Wolf, 8. März 2018

„Eilmeldung“ an alle Mitbürger die „noch nicht so lange hier sind“: Das Eis auf Gewässern hält und ist freigegeben.

Es handelt sich bei dieser Darstellung, auch optisch, um ein Sharepic, welches in Anlehnung an Warnungen von Polizei und Wetterdienst erschaffen wurde und diesen sehr ähnlich anmutet.

Das eigentliche Problem an diesem Sharepic: In der linken unteren Ecke sind Logo und Schriftzug des Deutschen Wetterdienstes erkennbar, so dass dieses Sharepic wirkt, als sei es eine offizielle Grafik des Wetterdienstes. Abgesehen von der grenzwertigen Aussage dürfte die Abbildung des Logos und des Namens das juristische Problem darstellen.

Der Punkt, von wem so ein Bild stammt oder nicht, könnte hier ohne Bedeutung sein, da der Inhalt als eigenständiger Upload veröffentlicht wird. Es handelt sich hierbei häufig nicht um ein “teilen”. Insofern ist man in so einem Fall für den hochgeladenen Inhalt komplett selbst verantwortlich, ob man so ein Bild selbst gebastelt hat oder nicht. Schlimmer sogar: Sollte sich der wahre Urheber jemals melden, könnte der Account dementsprechend sogar wegen einer Urheberrechtsverletzung belangt werden (was natürlich in diesem Fall unwahrscheinlich ist und lediglich ein Gedankenmodell darstellt).

Das Sharepic findet sich an einigen wenigen Stellen im Netz wieder, so dass sich nur schwer sagen lässt, welche Veröffentlichung zuerst da war (hier beispielsweise am 04. März 2018 zu finden).

Lausitzer Rundschau berichtete

Das Sharepic erlangte besondere Bekanntheit, nachdem die Lausitzer Rundschau dies in Bezug auf einen Tweet thematisiert hat, in dem das Sharepic laut Aussage der Zeitung von einem Politfunktionär auf Facebook veröffentlicht wurde. Dieser distanziert sich auf Twitter mittlerweile von der vorgeworfenen Intention (was in Kontrast zu den Aussagen der Zeitung steht) und spricht dabei von einer Fragestellung, die er veröffentlicht habe (siehe hier):

Richtiger Satz: Zählt so etwas auch als Falsch-Nachricht? Auf Grund eines Telefonat mit der LR, Stellungnahme: Dieses Bild habe ich weitergeleitet. Der Inhalt des Bildes spiegelt nicht meine Einstellung dazu wieder. Ich habe lediglich eine Frage gestellt.

In einem Tweet vom 07. März 2018 distanzierte sich der Accountinhaber nochmals von der Aussage des Sharepics.

Irreführung der Leser.Falsche Foto veröffentlicht. Mit diesem Foto hier und dem Inhalt habe ich nichts zu tun. LR versucht hier dem Leser zu vermitteln, ich würde die Menschen „die hier noch nicht lange sind“ auffordern auf das Eis zu gehen. Dieses entspricht nicht der Wahrheit.

Wie bereits angeführt, liegt die juristische Relevanz derzeit nicht in der Aussage, sondern primär an der unerlaubten Übernahme des Logos, was der Deutsche Wetterdienst auch anmerkte:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel