Nuklearexperten: „Anti-5G Produkte sind teilweise radioaktiv“

Ralf Nowotny, 20. Dezember 2021

Es gibt sie als Armbänder und sogar als Ketten für Kinder: Schmuck, der angeblich vor 5G-Strahlung schützt, tatsächlich aber radioaktiv ist.

Seit Jahrzehnten gibt es bereits Mobilfunk, und immer wieder gab es auch Menschen, die Angst vor der Strahlung der Sendemasten haben, doch Behauptungen über den neuen Mobilfunkstandard 5G (für 5. Generation) schlagen alle bisherigen Theorien. Deshalb wollen sich auch manche Menschen vor dieser angeblich bösen Strahlung schützen – und setzen sich dabei selbst Radioaktivität aus!

„Quantum Pendant“-Anti-5G-Anhänger und „Negativ-Ionen“-Schmuckstücke

Die Behörde für nukleare Sicherheit und Strahlenschutz in den Niederlanden untersuchte auf Aufforderung eines Bürgers eine Vielzahl von Produkten, die angeblich vor 5G-Strahlung schützen, unter anderem eine „Energy Armor“ Schlafmaske, ein Kinder-Armband mit „negativen Ionen“ und einen „Quantum-Anhänger“.

Das Erschreckende: Nicht nur, dass die Produkte absolut nutzlos sind und nur das Bankkonto vor einem zu hohen Plus bewahren, strahlen die untersuchten Produkte auch noch radioaktiv – und das in einem Maß, welches auf Dauer für Menschen gefährlich ist.

Geringe Strahlenwerte, jedoch auf Dauer gefährlich

Bei zehn Produkten, die die Behörde genauer unter die Lupe nahm, wurden zwar nur geringe Strahlenwerte gemessen, ein längerer Kontakt jedoch, wie es bei Schmuckstücken üblich ist, kann jedoch zu gesundheitlichen Schäden wie gerötete Haut bis hin zur Schädigung der DNA führen.

„Jemand, der ein solches Produkt über einen längeren Zeitraum (ein Jahr, 24 Stunden am Tag) trägt, könnte sich jedoch einer Strahlung aussetzen, die den in den Niederlanden geltenden strengen Grenzwert für die Hautbelastung überschreitet. Um jegliches Risiko zu vermeiden, fordert die Behörde für nukleare Sicherheit und Strahlenschutz die Besitzer solcher Artikel auf, sie ab sofort nicht mehr zu tragen.“

Die Behörde bittet zudem darum, derlei Produkte mit „negativer Ionenwirkung“ sicher aufzubewahren und sich an die Behörde zu wenden – ein einfaches Wegwerfen ist streng genommen verboten, da es sich um quasi um radioaktiven Abfall handelt. Die Warnung gelte nicht für ionische Luftreiniger, da diese bekanntermaßen keine radioaktiven Stoffe enthalten.

Eine Liste der 10 Produkte findet sich bebildert und mit Produktnummern auf den Seiten der Behörde (siehe HIER).


Weitere Quellen: RIVM, BBC, PC Welt
Interessant in dem Zusammenhang:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama