Angela Merkel wegen Missbrauch und Kinderpornos verhaftet (Faktencheck)

Kathrin Helmreich, 30. Dezember 2019
Angela Merkel wegen Missbrauch und Kinderpornos verhaftet (Faktencheck)
Angela Merkel wegen Missbrauch und Kinderpornos verhaftet (Faktencheck)

Die Webseite 24aktuelles schockiert aktuell viele Nutzer mit der Schlagzeile, Bundeskanzlerin Angela Merkel sei aufgrund von Missbrauch und Kinderpornos verhaftet worden.

Der Artikel wird über Facebook geteilt und viele Nutzer kennen die wahre Natur der Webseite 24aktuelles noch nicht. Wer lediglich den Titel liest und die Webseite nicht besucht, könnte den Inhalt der Schlagzeile für bare Münze nehmen und sitzt einer Satire auf. Angela Merkel wurde nämlich nicht verhaftet.

So ist es nicht das erste Mal, dass wir Anfragen zu Artikeln dieser Seite erhalten. (wir berichteten)

Inhalte auf 24aktuelles erfunden

Die Webseite 24aktuelles ermöglicht es Nutzern, eine Geschichte zu erfinden und sie als „Witz“ auf der Webseite zu veröffentlichen. Wer die Seite besucht, findet folgenden Hinweis ganz unten auf der Seite:

24aktuelles.com – ist eine Internetseite, die zur Unterhaltung dient, die falschen Witze werden von unseren Usern verfasst. Alle Witze dieser Seite sind frei erfunden und fiktiv, es ist alles nur Spaß! Keiner der Witz sollte ernst genommen werden oder als seriöse Informationsquelle benutzt werden.

Bekannt wurde die „Witzseite“ durch die Clownwarnungen aus dem Jahre 2016 und auch andere Webseiten-Domains, wie zum Beispiel nsfnews gehören zu 24aktuelles.

[mk_ad]

Aber auch 24aktuelles duldet nicht alles. So haben Leser die Möglichkeit, Inhalte auch zu melden:

Unter jedem Artikel findet sich der verlinkte Hinweis „Einen Missbrauch melden“ – dazu gibt es den Button „Erstelle deinen eigenen Witz“, der es noch ersichtlicher machen sollte, dass es sich bei dem Inhalt nicht um eine ernst gemeinte Warnung handelt.

Fazit:

Die Webseite 24aktuelles versteht sich in gewisser Weise als Spaß-Seite, auf der Nutzer eigene „Witze“ veröffentlichen können.

Wie bereits vor einigen Jahren jedoch schon angemerkt: Auf solchen Seiten wird auch viel Schindluder getrieben und damit Panik ausgelöst (siehe „Clownsangriffe“).

Wir werden auch in Zukunft NICHT jeden einzelnen Artikel – aufgrund der hohen Anzahl an Falschmeldungen und der einfachen Erklärung dazu – von 24aktuelles thematisieren!

Dennoch kann es möglich sein, dass hin und wieder eine Meldung, die bei 24aktuelles ihren Ursprung hat, bei uns erscheint, sofern sie von Dritten aufgeschnappt und auch verarbeitet wurde. (Beispielsweise Blogs oder Facebookposts, die ihre Behauptungen aus einem Artikel auf 24aktuelles beziehen).

Artikelbild: Shutterstock / Von Drop of Light


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel