Meldung über angeblichen Kampfhund verängstigt Bevölkerung in Donzdorf

Janine Moorees, 6. Juli 2017

Ulm – Am Mittwochmorgen gegen 06.40 Uhr teilte ein Anrufer beim Polizeirevier in Eislingen mit, dass ein grauer Pittbull sich im Bereich der Hauptstraße bis zu einem Einkaufsmarkt unterwegs sei und Passanten anknurre.

Bei der Überprüfung durch eine Polizeistreife konnte dieser nicht gesehen werden. Auch ist im Bereich von Donzdorf kein solcher Kampfhund gemeldet. Die Geschichte machte über die Soziale Medien und über einen Radiosender die Runde und zahlreiche Bürger in Donzdorf machten sich Sorgen. Bisher wurde der Hund nur am frühen Morgen ein Mal gesehen.

Die Polizei fuhr mehrfach durch die Stadt und hielt bis zum Mittag nach dem angeblichen Kampfhund ohne Erfolg Ausschau.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel