Aktuelles

Faktencheck zur Anleitung: So bekommen Amazon-Prime-Kunden bis zu 40 Euro zurück

Tom Wannenmacher, 14. Juni 2019
Artikelbild: Shutterstock / dennizn / Olexandr Panchenko
Artikelbild: Shutterstock / dennizn / Olexandr Panchenko

Der Onlineriese Amazon muss seinen Kunden, die bereits im Jahr 2017 oder 2018 Mitglied von “Amazon-Prime” waren, Geld zurückerstatten.

Um was geht es: Amazon-Kunden die zwischen 2017 und 2018 für den Amazon Dienst “Prime” 69 Euro statt zuvor 49 Euro bezahlt haben (bei Studenten waren es 34 Euro statt 24 Euro), können ab sofort die Differenz bei Amazon zurückfordern.

Möglich machen dies die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer, die eine Klage aufgrund unzulässiger Geschäftspraktiken und Klauseln eingereicht und nun vor dem Gericht recht bekommen haben. Bei der Klage ging es unter anderem um eine Preiserhöhung des Amazon-Dienstes “Prime”. Laut dem Oberlandesgericht und dem Handelsgericht Wien sei dies jedoch nicht zulässig gewesen.

Amazon Prime Kunden werden die Preis­er­höhungen auf Ver­langen zu­rück­er­stattet

Kunden, die eine jährliche Prime-Mitgliedschaft VOR dem 1.2.2017 abgeschlossen haben, sind für eine Erstattung in Höhe der Gebührenerhöhung berechtigt und Amazon erstattet diese Beträge jetzt auf Verlangen des Kunden zurück.

[mk_ad]

Betroffene können sich dazu bis zum 30. Juni 2019 beim Amazon Kunden­service melden.

Hinweis: Im Moment bekommen wir laufend Anfragen, ob die Möglichkeit der Rückerstattung auf alle Amazon Prime-Kunden zutrifft!
Dem ist nicht so! Die Arbeiterkammer selbst schreibt auf Ihrer Facebookseite, dass diese Regelung nur für Konsumenten gilt, die in Österreich wohnhaft sind.

So kannst Du deine Forderung geltend machen:

  • Öffne die Webseite von Amazon, logge dich ein und tippe in das Suchfeld “Kundenservice”.
  • Alternativ kannst du gleich diesem Link hier folgen.
  • Unter Punkt 1 “Zu welchen Thema können wir Ihnen helfen” wählst du bitte “Prime und Sonstiges” aus
  • Unter Punkt 2 heißt es „Bitte geben Sie uns weitere Informationen zu ihrem Anliegen“, hier bitte wählst du das Thema “Amazon Prime“
  • Bei „grenzen Sie Ihr Anliegen ein“ wähle bitte „AK Vergleich“
  • Anschließend wähle bitte den „E-Mail“aus.
  • Danach gib im Textfeld einfach folgendes ein: “Ich beantrage die Rückerstattung der Preiserhöhung für die Jahre 2017 und 2018”
  • Nun müsstest du eine E-Mail von Amazon erhalten
  • Dort muss man dann nur noch bestimmen, in welcher Form man das Geld zurückbekommen will (Aktionsgutschein oder Bar) und auch ob man weiterhin Prime-Mitglied bleiben möchte.
  • Dazu antwortet man auf das Mail mit „1“ oder „2“ bzw. „A“ oder „B“

Bilderstrecke / Anleitung:

 


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama