Faktencheck

­­­­­­­­­­Russische Militärfahrzeuge zeigen außer Z das ganze Alphabet? Fake!

Susanne Breuer, 28. April 2022

Die Behauptung

Ein vielfach geteiltes Foto in den sozialen Medien zeigt eine Kolonne von russischen Militärfahrzeugen, die das komplette Alphabet auf die Fahrzeugfront gemalt haben. Damit soll mutmaßlich ein Zusammenhang hergestellt werden zu dem typischen Z, mit dem die Fahrzeuge üblicherweise markiert sind.

Unser Fazit

Das Foto ist manipuliert. Das Originalfoto zeigt das bekannte Z auf den Fahrzeugfronten. Die Alphabete wurden nachträglich per Bildbearbeitung hinzugefügt.

Das gefakte Foto mit Alphabet

Das bearbeitete Bild taucht z.B. auf der Facebook-Seite „Der Gegenpart“ auf.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Der Post ist mit dem Hashtag #Realsatire versehen und thematisiert, dass durch die Verwendung des kompletten Alphabets durch die russischen Truppen nun auch alle anderen Buchstaben „verboten“ seien. Dies interpretiert der Verfasser offenbar als vermeintlich pfiffige Reaktion der Russlands auf die zunehmende Vermeidung des alleinstehenden Buchstaben „Z“ in der öffentlichen Kommunikation der Unterstützer der Ukraine.

Das Z

Das Z im Ukrainekrieg über die Markierung der Fahrzeuge hinaus zu einem Symbol der Unterstützung für die russischen Truppen geworden ist. Zuerst wurde es auf den Fahrzeugen und Uniformen der russischen Truppen bei ihrem Angriff auf die Ukraine gesichtet, später tauchte es auch auf zivilen Fahrzeugen und der Kleidung von Zivilisten auf. Russische Hauswände wurden mit einem Z markiert, ganze Hauswände damit bemalt. Während zunächst noch Unklarheit herrschte, wofür das Z steht, postete das russische Verteidigungsministerium am 2. März auf Instagram und lieferte die Erklärung:

Das Z steht demnach für „Za Pobedu“ und bedeutet übersetzt: „Auf den Sieg“.

Mittlerweile hat sich das Z zum Zeichen der Unterstützung der Russen in ihrem Angriffskrieg auf die Ukraine herauskristallisiert. Das Zeigen des Z bedeutet die Unterstützung des Krieges und des russischen Präsidenten Putins. Es ist ein Zeichen nationaler Identität geworden. Die russische Duma-Abgeordnete Marija Butina hat in einem Facebook-Watch-Video ihr schwarzes Jackett mit einem Z gekennzeichnet und fordert die Zuschauer des Videos auf, es ihr gleichzutun. Sie sagt (übersetzt): „Unterstützen Sie mit uns unsere Armee und unseren Präsidenten! Mach einfach Z`s auf Deine Kleidung!“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Diese viral gegangene symbolische Aufladung des Buchstabens Z als Symbol für den Krieg gegen die Ukraine hat tatsächlich dazu geführt, dass Unternehmen sich in ihrer Unternehmenskommunikation dazu genötigt sahen, zu reagieren und sich eindeutig von Russland zu distanzieren. So hat z.B. die Zurich Versicherung, welche ein alleinstehendes Z in ihrem Logo führte, dieses teilweise abgeändert (HIER).

Der Fake

Mit einer Rückwärtsbildersuche gelangt man zu einem Treffer bei der Bilddatenbank Imago. Dort wird das gleiche Bild, allerdings ohne drei Fahrzeuge mit Alphabet, sondern ausschließlich mit Z zum Kauf angeboten (HIER). (Archiv)

Die Bildbeschreibung lautet übersetzt:

Russland Ukraine Militäroperation 8125345 24.02.2022 Militärfahrzeuge fahren auf einer Straße in Armyansk im Norden der Krim, Russland. Am 24. Februar hat der russische Präsident Wladimir Putin den Beginn einer Militäroperation in der Ukraine angekündigt, nachdem er die Unabhängigkeit der abtrünnigen Republiken des Donbass anerkannt hat. Konstantin Michaltschewskiy / Sputnik Armyansk Republik Krim Russland PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xKonstantinxMichaltschewskiyx

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Am 22. April, ziemlich genau Monate später taucht das Foto in der manipulierten Variante, also um das Alphabet ergänzt, auf russischen Seite Pikabu.ru auf (HIER). Von da an wird es immer weiter in den sozialen Netzwerken geteilt.

Fazit

Das Foto der russischen Militärkolonne, die statt des typischen Z das komplette Alphabet auf der Fahrzeugfront aufgemalt hat, ist gefälscht. Das Originalbild, das am 24. Februar beim Einmarsch der Russen in die Ukraine entstanden ist, zeigt die identische Situation und die Fahrzeuge tragen das Kriegssymbol Z auf den Fahrzeugen. Das manipulierte Bild mit dem Alphabet ist erst zwei Monate später entstanden.

Zu den Ukraine-Krieg Faktenchecks


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama