Am Dienstag (4. Oktober 2016) gegen 20.30 Uhr überfielen zwei unbekannte maskierte Täter einen Supermarkt an der Straße Küpperssteg mit einer Schusswaffe

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Als zwei Angestellte, eine 22-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann, nach Geschäftsschluss den Supermarkt verlassen wollten, drangen die beiden Täter in das Gebäude ein.

Einer der Täter bedrohte die Angestellten mit einer schwarzen Pistole.

Sie fesselten die 22-Jährige.

Dann zwang der bewaffnete Täter den 28-Jährigen, den Tresor mit den Tageseinnahmen zu öffnen und ihm das Bargeld zu geben.

Die Täter flüchteten mit ihrer Beute aus dem Supermarkt in unbekannte Richtung.

Beschreibung:

  • beide Täter hatten Wollmützen über das Gesicht gezogen, an denen Augenlöcher ausgeschnitten waren
  • beide sprachen Deutsch mit Akzent
  • waren ca. 1,80m groß
  • trugen dunkle Winterjacken
  • einer von ihnen hatte eine auffällig tiefe Stimme
  • südländische Hautfarbe
  • dunkle Augen
  • einer trug schwarze enge Jeanshosen

Hinweise bitte an die Kripo Kalkar unter Telefon 02824-880.

Quelle: Polizei Kleve

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady