Unbekannte setzten kleine Katzen in luftdicht verschlossenen Paket im Wald aus, wo eine Spaziergängerin noch rechtzeitig die Kleinen fand. Die Polizei Minden sucht nach Zeugen, die etwas beobachten konnten.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

In einem zugeklebten Pappkarton wurden zwei Katzenbabys in einem Waldstück in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke) ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen.

Eine Spaziergängerin entdeckte den in einem blauen Plastiksack deponierten Karton in der Nähe der Ilveser Straße und meldete den Fund der Polizei in Minden am Sonntagvormittag.

Die 38-jährige Frau berichtete den Beamten, dass sie beim Spaziergang zunächst den Plastiksack bemerkt habe.

Als sie sich den Inhalt näher betrachtet habe, sei ihr das mit einem Klebeband offenbar luftdicht verschlossene Paket aufgefallen.

Aus dem Inneren habe sie dann wimmernde Laute wahrgenommen.

2016_11_06_katzen_karton2016_11_06_katzenbaby
Quelle: presseportal.de – Karton, in dem die Katzen eingeschlossen waren und eine der kleinen Babykatzen

Da die Finderin beim Tierheim zunächst niemand erreichen konnte, wendete sie sich an die Polizei.

Die Beamten konnten wenig später eine Verantwortliche des Tierheims Minden verständigen und die beiden jungen Katzen übergeben.

Darüber hinaus fertigten die Polizisten eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Wie lange sich die beiden ausgesetzten Kätzchen in dieser hilflosen Situation befanden, ist unklar.

Quelle: Polizei Minden-Lübbecke

-Mimikama unterstützen-