Produktempfehlung: Kaspersky lab

Ein Zeitungsbericht aus dem Jahre 2016 sorgt abermals für Unmut unter Facebook-Nutzern! Im Moment bekommen wir immer wieder Nutzer-Anfragen zu einem Zeitungsbericht, welcher aus dem Jahre 2016 stammte und wir damals bereits darüber auch berichtet haben.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Der Fall war bzw. ist bereits erledigt, aber eine Seite auf Facebook meinte diesen abermals neu posten zu müssen und dies nur um an neue LIKES zu kommen.

Der Zeitungsbericht stammte vom September 2016 und am 27.4.2017 wurde der Screenshot des “Bild-Deckblattes” erneut geteilt. Bei solchen Headlines ist es klar, dass sich Nutzer darüber aufregen und das diese auch Tausende Male geteilt wird.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen
Quelle: Facebook / Öffentlicher Statusbeitrag

Viele Nutzer möchten abermals wissen, ob es sich hierbei um sogenannten Fake-News handelt!

Nein es handelt sich um keinen Fake!

Neben der Bild am Sonntag (Screenshot Zeitungsbericht) berichtet u.a. auch der NDR darüber:

Ein 22-Jähriger ist wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines vierjährigen Jungen zu zwei Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt worden. (Quelle)

sowie auch die WELT

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines vierjährigen Jungen in einer Flüchtlingsunterkunft bei Neumünster muss ein 22-Jähriger zwei Jahre und vier Monate in Haft. (Quelle)

An dem Urteil gibt es also keinen Zweifel!

Ein Hinweis noch:

Das Urteil liegt sogar (interessanterweise) fast an der Obergrenze des geforderten Strafmaßes:

Die Anklagebehörde hatte für den 22-Jährigen zwei Jahre und zehn Monate Haft und für den 29-Jährigen eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren beantragt.