Technologie sorgt dafür, dass ältere Anwender moderne Handys nutzen

- Sponsorenliebe | Werbung -

Damit auch Ältere trotz kleiner Symbole und komplexer Bedienung alle Vorzüge neuester Smartphones nutzen können, hat das Start-up Zone V eine Technologie entwickelt, die Samsung-Handys seniorenfreundlicher macht.

Über Googles Play Store, Amazon und die Webseite des Start-ups wird die neue Lösung vertrieben.

Großes, aufgeräumtes Menü

Laut einer Befragung von Zone V finden viele ältere Nutzer die modernen Geräte kompliziert – das sagen zumindest 46 Prozent der Nutzer über 50.

30 Prozent in dieser Altersgruppe verzichten darum lieber auf die modernen Handys.

Was die Senioren sich wünschen, wissen sie aber genau: 97 Prozent gaben an, dass sie den kleinen Text auf den Smartphones besser lesen können möchten.

Genau das nimmt nun die Software von Zone V in die Hand: Der Text kann viel größer gemacht werden als mit den Standard-Einstellungen der Samsung-Geräte. Und auch das Menü wird aufgeräumt – mit großen Symbolen und einer intuitiv verständlichen Navigation.

Statt bunten Farben, die ineinander fließen, sollen simple Schwarz-Weiß-Designs die Lesbarkeit des Menüs noch zusätzlich unterstützen.

Vibrationen geben Feedback

Beim Tippen auf dem Gerät müssen sich Nutzer dank der neuen Software nicht allein auf ihre Sehkraft verlassen, denn eine kurze Vibration gibt Feedback darüber, wenn eine Taste ausgewählt wurde.

Die Software kann entweder um knappe 40 Britische Pfund (rund 47 Euro) auf einmal abbezahlt werden oder es wird ein monatliches Abo für 1,99 Pfund bezogen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEpressetext