Hannover – Im Rahmen einer körperlichen Auseinandersetzung in einer Diskothek an der Rundestraße (Mitte), in der Nacht zu Sonntag, 30.04.2017, ist ein 30-Jähriger lebensbedrohlich und ein 33-Jähriger schwer verletzt worden.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der Einsatz für die Polizei kam gegen 01:40 Uhr: Aufgrund bisheriger Erkenntnisse war es am Sonntag im Eingang des Etablissements – im Bereich einer Treppe – zu Streitigkeiten zwischen vermutlich mehreren Männern gekommen.

Im weiteren Verlauf stürzte der 30 Jahre alte Mann die Treppenstufen hinunter. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen transportierte ihn ein Rettungswagen in eine Klinik. Nach einer Notoperation ist sein Gesundheitszustand derzeit stabil. Ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert wurde das zweite Opfer.

Der 33-Jährige zog sich bei der Auseinandersetzung schwere, jedoch nicht lebensgefährliche, Verletzungen zu. Die Hintergründe sind derzeit noch völlig ungeklärt, die Kripo hat ein Verfahren wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Auseinandersetzung oder zu geflüchteten Personen geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady