Freiburg – Bereits am Freitag, den 01.09.2017, ereignete sich in Neuenburg in der Friedhofstraße folgender Sachverhalt: Ein 29jähriger Mann sah im Bereich der Haltestelle Friedhof einen Mann scheinbar bewusstlos am Boden liegen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Als er ihn fragte, ob er ihm helfen könne schlug ihm der Täter unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und forderte von ihm Handy und Bargeld. Im Laufe des folgenden Gerangels wurde dem Geschädigten zudem mit einem unbekannten Gegenstand eine Schnittwunde zugefügt. Glücklicherweise wurde er hierdurch nur leicht verletzt.

Beschreibung des Täters

Der Täter flüchtete ohne Diebesgut in Richtung Breisgauerstraße und kann folgendermaßen beschrieben werden:

  • Etwa 1,75m bis 1,80 m groß
  • dunkelhäutig
  • sportlich Statur
  • Glatze
  • Er trug schwarze Bekleidung (schwarze Stoffhose und Stoffjacke)
  • Er sprach gebrochenes deutsch

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können sich unter Tel: 0761-8825777 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady