Zeugen nach möglichem versuchten Sexualdelikt gesucht

Von | 13. August 2019, 9:30

In einem auf Facebook geteiltem Video erzählt eine junge Frau, dass sie von zwei Männern verfolgt wurde, die sie „vergewaltigen und anschließend erstechen wollten“.

Es handelt sich um dieses Video:

Sexualdelikt-Männer bedrängen FahrradlerinZum Zeitpunkt des Videos waren die Täter noch nicht gefasst.

Gepostet von Unsere Frauen und Kinder sind kein Freiwild am Samstag, 10. August 2019

Als Einblendung steht am Anfang des Videos:

„Die Täter sind noch nicht gefasst!!
Dieser Fall wird wie die meisten nicht an die Öffentlichkeit gelangen
Deshalb warnt bitte jede Frau in unserem Umfeld!!“

- Werbung -

Es werden Zeugen gesucht

Sowohl „Mannheimer Morgen“ als auch das Polizeipräsidium Südhessen berichten über den Vorfall ausführlich und suchen nach Zeugen:

Für den Fortgang der Ermittlungen und einer Rekonstruktion des Geschehens, in einem möglichen versuchten Sexualdelikt, sucht die Kriminalpolizei in Darmstadt Augenzeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll sich eine 17 Jahre junge Frau am späten Montagabend (5.8.) mit ihrem Fahrrad auf dem Heimweg in der Mühltalstraße befunden haben. Laut ihrer Schilderung wurde sie hier kurz nach 23 Uhr von zwei unbekannten Männern aus einem dunkelgrünen Auto heraus angesprochen. Sie soll anschließend zunächst ihre Fahrt fortgesetzt haben, als sie bemerkte, dass ihr der Wagen folgte. Nach Aussage der Jugendlichen, soll sie sich in einem Gebüsch versteckt, hier von den Männern aufgespürt und im Anschluss bedrängt worden sein. Durch heftige Gegenwehr soll es ihr gelungen sein, sich loszureißen und zur Kaisermühle zu flüchten.

Bei den Tätern soll es sich um zwei etwa 20 und 35 Jahre alte Männer mit südländischem Erscheinungsbild gehandelt haben. Mit 1,90 Meter, wurde einer der beiden als auffällig groß und von schlanker Statur beschrieben. Er soll kurze dunkle Haare und einen Drei-Tage-Bart haben sowie tätowiert gewesen sein. Sein Begleiter wurde als etwa 1,70 Meter groß und von kräftiger „untersetzter“ Statur wahrgenommen. Er soll kurze, nach oben gegelte Haare und dunkle Kleidung getragen haben. Laut ihrer Aussage habe es sich bei dem dunkelgrünen Auto um eine Art Opel-Combo gehandelt.

Das Kommissariat 10 ist mit dem Fall betraut. Inwiefern sich der Sachverhalt so zugetragen hat, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Für diese suchen die Beamten dringend Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Unter der Rufnummer 06151/9690 sind die Kripobeamten zu erreichen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151/969-2416
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: [email protected]

Bereits am 7. August, also drei Tage vor der Behauptung, der Fall werde nicht an die Öffentlichkeit gelangen, wurde darüber berichtet und der Zeugenaufruf veröffentlicht.

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -