Polizeipräsidium Oberhausen: Exhibitionist – Fahrradfahrer zeigt sich Frau

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Sonntagnachmittag (10.1.) stellte eine 39jährige Mülheimerin ihr Auto auf dem Parkplatz der Turbinenhalle, in unmittelbarer Nähe der „Spielstation“, ab. Zu diesem Zeitpunkt bemerkte sie in der Nähe bereits einen Fahrradfahrer, schenkt ihm aber keine weitere Beachtung.

Die Mülheimerin ging zu Fuß über den Parkplatz in Richtung des Eingang zur Turbinenhalle.

Auf Höhe der Nottreppe der Diskothek Kraftwerk kam erneut zu einem kurzen Blickkontakt mit dem Fahrradfahrer, der ihr offenbar gefolgt war. Sie konnte sehen, wie der Exhibitionist mit der linken Hand an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Seine Hose hatte er etwas heruntergelassen.


SPONSORED AD

Die Mülheimerin ging nun schnell weiter und rief über den Notruf die Polizei.

Personenbeschreibung:

30 bis 35 Jahre alt, rundes/ ovales Gesicht, kurze dunkle Haare, „Sonnenstudio-gebräunt“.

Der Straftäter führte bei der Tatausführung ein nicht näher beschriebenes Fahrrad mit sich. Wer hat den Vorfall auf der Straße Im Lipperfeld beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Exhibitionisten oder zu seinem Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 telefonisch (0208 8260) 0der als Email ([email protected]) entgegen.

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady