Unsere Partner von Gulden Röttger | Rechtsanwälte berichten, dass Betrüger mit einer gefälschten Rechnung Internetnutzer übers Ohr hauen wollen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Das Schreiben kommt im PDF-Format und beinhaltet eine Zahlungsaufforderung, die wie folgt aussieht:

rechtsanwälte

Quelle: Gulden Röttger | Rechtsanwälte

 

Es handelt sich um einen FAKE!

In dem Schreiben steht:

BESERTELESALES A.S Internetdienstleister

Wir räumen Ihnen nun die Möglichkeit ein, die Gesamtforderung Sollten wir über den Gesamtbetrag bis zu diesem Datum nicht oder nicht vollständig verfügen können, sehen wir uns gezwungen, ein gerichtliches Mahnverfahren einzuleiten und Strafrechtliche Verfolgung aufzunehmen.

Zusätzlich wir das Inkasso Unternehmen Negative Meldung bei der Shufa veranlassen

Dazu fordern sie das Opfer auf, einer Geldzahlung von 199,99 Euro innerhalb von 5 Werktagen nachzukommen.

Man habe die Seite Kinox.to besucht und es seien Daten gespeichert worden, für deren Löschung 199,99 Euro benötigt seien.

Diese Zahlung muss nicht getätigt werden, da kein Rechtsanspruch besteht – auch wenn man die Seite Kinox.to wirklich besucht hat!

Ergebnis:

Bei dieser “Abmahnung” handelt es sich um einen Betrugsversuch!

Vorsicht vor solchen Schreiben! Erhält man diese als E-Mail, sollte man unter gar keinen Umständen irgendwelche Anhänge öffnen oder auf Links klicken!

Diese Betrüger wollen ihre Opfer einschüchtern, sodass sie verunsichert sind und ohne nachzudenken die genannte Summe bezahlen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady