Weitere Abwandlungen der Fake-YouPorn-Abmahnung aufgetaucht

Von | 18. August 2017, 11:24

Die Betrüger, welche die Fakemail zur YouPorn-Abmahnung verfasst haben, lassen sich wirklich nicht lumpen.

Abermals kursieren Mutationen der Abmahnung und verunsichern weiterhin Internetnutzer.

Dieses Mal versuchen sie es mit einer geänderten Bankverbindung, sowie der Firma BitBay als Kontoinhaber.

Wer eine solche Email in seinem Postfach findet, kann sie getrost ignorieren, löschen und anzeigen!

[vc_message message_box_color=“danger“ icon_fontawesome=“fa fa-exclamation-triangle“]HINWEIS:

Die erwähnte Anwaltskanzlei Auer Witte Thiel hat nichts mit dieser Abmahnung zu tun! Sie selbst ist Opfer eines Betrugs geworden![/vc_message]

Die neue Version sieht folgendermaßen aus:

Quelle: Screenshot Mimikama

oder auch:

image

Quelle: Screenshot Mimikama

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Auch wenn sich der Kontoinhaber, sowie die Bankverbindung geändert haben, wird als Absender noch immer die Anwaltskanzlei Auer Witte Thiel aus München angegeben – leichtes Spiel für jene, die bereits mit der Fake-YouPorn-Abmahnung in Berührung gekommen sind.

[vc_message color=“info“]Wie bereits darauf hingewiesen, liegt es an dem angegebenen Geldinstitut, zu prüfen, ob diese Bankverbindung existiert und wem sie gehört und gegebenenfalls Maßnahmen einzuleiten.[/vc_message]

In einem Schriftwechsel konnte die Anwaltskanzlei Auer Witte Thiel aufklären, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Nachzulesen unter Vorsicht! YouPorn-Abmahnung.

YouPorn NICHT kostenpflichtig

An dieser Stelle wollen wir nochmals daran erinnern, dass bei der Nutzung von YouPorn KEINE Kosten anfallen!

Wer diese gefälschte Abmahnung erhält, kann Anzeige erstatten, vor allem, wenn man sich hat einschüchtern lassen und den Beitrag tatsächlich bezahlt hat.

Ergebnis:

Bei der YouPorn-Abmahnung handelt es sich um eine FÄLSCHUNG von Betrügern!

Auch wenn sich relativ schnell Details verändern, halten sie den Kerntext bei und geben immer wieder dieselbe Anwaltskanzlei an.

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -