Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Für einige Facebook-User hört es sich an wie eine erfundene Geschichte. Ist es aber nicht.


SPONSORED AD

- Sponsorenliebe | Werbung -


Mimikama: Wahrheit

Einem Reporter der Nordsee-Zeitung ist heute bei einem Recherchetermin im Dienstgebäude der Bremerhavener Polizei in den Oberschenkel geschossen worden.

image

Dazu haben wir bei der Polizei Bremerhaven folgende Pressemitteilung gefunden:

Redakteur der Nordsee-Zeitung durch Schuss verletzt

Am 23.02.2016 fand in den Räumen der Polizeipressestelle Bremerhaven im Stadthaus 6 ein Pressetermin mit einem Redakteur der Nordsee-Zeitung Bremerhaven statt, in dem die neue Dienstpistole der Polizei vorgestellt wurde.

Im Rahmen der Erklärungen löste sich gegen 10.22 Uhr unbeabsichtigt ein Schuss aus der Dienstpistole eines Polizeibeamten. Das Projektil traf den Redakteur am Bein und verletzte diesen am Oberschenkel.

Schnell wurden die Rettungsdienste verständigt, der Verletzte versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Eine Lebensgefahr besteht nicht.

Die polizeilichen Ermittlungen wurden durch das zuständige Fachkommissariat aufgenommen und dauern derzeit an.

Quelle: Polizei Bremerhaven

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady