Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Angeblich wurde in NRW ein Waffenlager mit “schweren Kriegswaffen ” nahe einer Moschee ausgehoben?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Diese Anfragen haben wir in den letzten Tagen immer wieder bekommen:

image

Hier steht dann:

19.6.2016: Ein Waffenlager von radikalen Islamisten wurde in NRW ausgehoben. Der „Top-Secret-Einsatz“ habe vor rund einer Woche stattgefunden und schwere Kriegswaffen zu Tage gefördert. Dies berichtet der hessische Abgeordnete Ismail Tipi (CDU).

Diese Information stammt von der Webseite des Politikers direkt, der an dieser Stelle ebenso beschreibt:

In einem Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee sollen dabei Waffen gefunden und beschlagnahmt worden sein.

Genauere Angaben gehen aus Tipis Beschreibung nicht hervor, jedoch werden an anderer Stelle im Netz zwei Orte genannt, die hiermit zusammenhängen sollen. Der Publizist Udo Ulfkotte hat die Städte Köln und Marburg ins Gespräch gebracht:

In einem Kölner Gemüsemarkt in NRW soll ein SEK vor einer Woche bei einem Top-Secret-Einsatz eine größere Menge an Kriegswaffen sichergestellt haben, so meine Informationen +++  die Waffen lagerten im Kühlraum+++ Hinweise auf Lager mit Kriegswaffen auch an vielen anderen Orten (die mir ebenfalls genannt wurden) liegen vor, so angeblich auch im Umfeld einer Moschee in Marburg +++

Wir haben an dieser Stelle nun 2 verschiedene Städte im Spiel, sowie auch die Angabe von Ismael Tipi. Mike aus dem ZDDK-Team hat Kontakt zu den Polizeistellen aufgenommen, die vor Ort zuständig sind:


SPONSORED AD


Information der Pressestelle Polizei Köln (NRW):

Diese Meldung beschäftigt uns schon seit letzter Woche. Ein Einsatz des Kölner SEK in einem solchen Zusammenhang gab es nicht und der Fund eines größeren Waffenlagers kann nicht bestätigt werden. Ob ein anderes SEK im Einsatz gewesen ist, ist nicht bekannt.

Information Pressestelle Polizei Marburg (Hessen):

Es gab Anfang letzter Woche einen Einsatz. Bei diesem Einsatz wurden auch Waffen gefunden. Es gab jedoch keine Verbindung zum IS oder einer anderen terroristischen Vereinigung.

Information Pressestelle  Polizei Korbach (Hessen):

Diemelsee-Vasbeck Polizeieinsatz in Vasbeck / Am heutigen Nachmittag gab es in Vasbeck einen Polizeieinsatz, an dem neben hiesigen Polizeikräften auch Kräfte aus Kassel beteiligt waren.

Ein 31-jähriger Mann wurde in seinem Haus festgenommen und zur Polizei nach Korbach gebracht. Er wird verdächtigt, einen Verstoß gegen das Waffengesetz begangen zu haben.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten dann auch Waffen, die sichergestellt wurden. Aufgrund seines labilen Zustandes begab sich der Diemelseer freiwillig zur stationären Behandlung in ein psychiatrisches Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern noch an.

Anfrage an Ismael Tipi

Wir haben ebenso Kontakt zu Ismael Tipi aufgenommen, der uns gegenüber nochmal ausgesagt hat, dass seine Informationen stimmen, er jedoch aufgrund des Informantenschutzes keine weiteren Angaben machen kann. Das respektieren wir an dieser Stelle.

Fazit:

Wir haben eine offene Situation. Ismael Tipi bleibt bei seinen Worten. Woher Udo Ulfkotte weiß, dass es sich um Köln und Marburg handelt, wissen wir soweit nicht.  Daher bleibt es zu beobachten, wie Ismael Tipi mit seinen vorliegenden Informationen weiter vorgeht.

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady