Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Hannover – Am 13.07.2017 haben zwei bislang unbekannte Frauen eine 61-Jährige trickreich um ihr Vermögen erleichtert. Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach einer der beiden Täterinnen, die sich Nadeschda und Tatjana genannt haben.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich die 61-Jährige gegen 13:00 Uhr vor einem Altenwohnheim an der Buchnerstraße im hannoverschen Stadtteil Groß-Buchholz aufgehalten, als sie von einer unbekannten Dame angesprochen wurde. Diese gab sich als Heilerin aus und erklärte, dass ein Fluch auf ihr und ihrer Familie laste. Um diesen abzuwehren, forderte sie die Übergabe ihres gesamten Barvermögens, um das Geld in einem Ritual zu reinigen.

Während des Gesprächs, das zwischenzeitlich auf dem Spielplatz am Warburghof weitergeführt wurde, kam eine zweite Täterin hinzu. Sie begleitete wenig später die Geschädigte zu ihrer Wohnung sowie zur Bank. Danach überreichte die 61-Jährige der angeblichen Heilerin in ein Handtuch gewickelte 65 000 Euro.

Daraufhin führte die Gauklerin eine „Zeremonie“ durch, während der die Geschädigte vor Angst laut aufschrie. Anschließend gab sie ihr das Handtuch, augenscheinlich mit Inhalt, zurück. Hierbei führte sie mahnend an, dass das Ritual nur Wirkung zeige, wenn das Geld sechs Tage nicht aus dem Handtuch genommen wird und entfernte sich mit ihrer Komplizin.

Nach Ende der Sechs-Tages-Frist bemerkte die 61-Jährige, dass ihr Geld gegen Papierfetzen ausgetauscht worden war und erstattete Anzeige. Nun sucht die Polizei mit Hilfe eines Phantombildes nach einer der beiden Täterinnen.

Beschreibung

Beide Frauen sind von osteuropäischer Erscheinung und sprechen Russisch. Die angebliche Hellseherin (Nadeschda) ist ungefähr 50 bis 60 Jahre alt und zirka 1,65 Meter groß. Sie hat auffällig schwarze Augen, rot lackierte, vermutlich künstliche Fingernägel, trägt schulterlange, gewellte, hellblonde bis graue Haare. Sie wirkt sehr gepflegt und trug hochwertige Bekleidung.

Ihre Komplizin Tatjana ist etwa 40 bis 45 Jahre alt und zirka 1,60 Meter groß. Sie ist von molliger Statur und hat mittelbraune, lange glatte Haare.

Wer Hinweise geben kann, wendet sich bitte unter der Rufnummer 0511 109-5555 an den Kriminaldauerdienst Hannover.

Hinweis der Polizei: Dieser sogenannte „Budscho-Trick“ richtet in der Regel an russischstämmige Opfer und wird auch durch Täterinnen russischer Herkunft verübt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeidirektion Hannover