Was sich manche Nutzer so auf Facebook einfallen lassen…

- Sponsorenliebe | Werbung -

… das fragen wir uns auch des Öfteren, wenn wir Anfragen zu Statusbeiträgen dieser Art erhalten:

image

Bild im Klartext:

Migranten fordern viel mehr Sex!!
An die verständnisvollen SPD & Grünen Frauen!!
Ab jetzt habt ihr Bereitschaftsdienst

Ein FAKE!

Was wir hier sehen, ist eine (nicht einmal gut gemachte) Fotomontage, bei der ein offensichtlich bunter Facebook-Statusbeitrag nachträglich über ein anderes Foto gelegt wurde.

Vergleicht man es nämlich mit dem Original …

… bemerkt man, dass rechts (von der Dame aus gesehen) die Finger etwas abgeschnitten sind, und links (wieder von der Dame aus gesehen) der Rand des eigentlichen Papp-Plakats aufblitzt.

Das Foto wurde beim Women’s March in Berlin aufgenommen. Dieser fand am 21. Januar 2018 statt. Auf dem Foto von Marthadear kann man gut den Schriftzug “Stay Angry” lesen. Dies war die Kernaussage der jungen Frau:

Last Sunday I spoke at the #WomensMarch in Berlin and this was my core message: Stay angry Check out my complete speech below ✊ [1]

Letzten Sonntag hielt ich eine Rede beim WomensMarch in Berlin und dies war die Kernaussage: Bleibt wütend – sieh dir meine komplette Rede weiter unten an
*Übersetzung der Redaktion

Falls jemand vorhat, in nächster Zeit wieder ein Foto aus dem Kontext zu reißen und es missbräuchlich zu verwenden, kann er sich gerne dieser Vorlage hier bedienen:

image

Ergebnis:

Hier wurde ein Foto missbräuchlich verändert und im falschen Kontext verwendet!

Das Foto an sich stammt vom Women’s March in Berlin.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady