Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

2017 wird WhatsApp nicht mehr für alle mobile Plattformen verfügbar sein. Somit wird der Fokus nicht nur auf verbesserte Sicherheitsoptionen und Zusatzfunktionen gelegt, sondern auch auf neuere Plattformen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie auf den Website von futurezone sowie auf dem Blog von WhatsApp berichtet, müssen in Zukunft einige Mobiltelefonbesitzer auf WhatsApp verzichten oder aufrüsten:

WhatsApp Entwickler wollen sich die kommenden Jahre auf jene mobilen Plattformen fokussieren, die überwiegend von der Mehrheit verwendet werden.

Somit sehen sich folgende Plattformen mit einem Aus ab Anfang 2017 konfrontiert:

  • BlackBerry OS und BlackBerry 10*
  • Nokia S40*
  • Nokia Symbian S60*
  • Android 2.1 und Android 2.2
  • Windows Phone 7
  • iPhone 3GS/iOS 6

* für diese Plattformen verlängert WhatsApp den Support bis zum 30. Juni 2017

Laut WhatsApp bieten diese Plattformen nicht die Funktionalitäten, die sie brauchen, um die App in Zukunft zu erweitern.

Somit bleiben wohl zwei Möglichkeiten übrig:

Ein neues Android, iPhone oder Windows Phone vor dem Jahresende 2016

oder

auf WhatsApp verzichten.

Quellen: WhatsApp Blog, futurezone

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady