-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So prangt der Titel zu einem provokativen Video, welches ein erhöhtes Empörungspotential mit sich trägt. Dort sieht man eine junge Frau, welche ihre  kleine Schwester beim Rauchen einer E-Zigarette zeigt.

+++UPDATE 11.08.2014+++

Die “POLIZEI STUTTGART hat soeben (11.8.2014 / 17:53) soeben folgenden Statusbeitrag veröffentlicht:

+++ BITTE TEILEN +++
Video verbreitet sich in Facebook – Personen sind bekannt
In Facebook verbreitet sich seit Kurzem ein Video, in welchem eine junge Frau ein Kleinkind zum Rauchen drängt. Die im Video gezeigten Personen sind der Polizei bekannt. Anzeige wurde bereits bei der zuständigen Polizeidienststelle in Bayern erstattet und das Jugendamt ist informiert.
Wir benötigen keine weiteren Hinweise.
Eure #Polizei #Stuttgart

image

image

Verweis: https://www.facebook.com/polizeipraesidiumstuttgart/photos/a.334193263274594.95688.331634416863812/914535198573728/?type=1&fref=nf

Um was ist es gegangen?

Bei dem Kind handelt es sich, nach eigener Aussage der Dame, um ein einjähriges Kind.

es1

Was bitte ist das?

Besorgt und vor allem schockiert stellen sich nun viele der Betrachter die Frage, ob es sich um einen Fake handelt, oder ob der Inhalt des Videos tatsächlich der Wahrheit entspricht.

Nein, hier haben wir es nicht mit einem Fake zu tun. Das Video ist echt.

Natürlich empfindet ein Großteil der User das Verhalten des Mädchens als unverantwortlich und so hat sich dieses Video in Windeseile verbreitet, wurde immer wieder geteilt und somit eine wahre Hexenjagd ins Leben gerufen.

es2

Wir betonen, dass das Video am 06.08.2014 (!!!) gepostet wurde, der Screenshot von heute stammt (Stand: 09.08.2014).

Extreme Wut

Extreme Reaktionen, die von solchen Videos und Bildern hervorgerufen werden, sind für die Meisten teilweise verständlich und menschlich. Speziell der Inhalt dieses Videos, ja auch der Anlass und der Verlauf, sind mehr als merkwürdig, und dieses Video hat in sozialen Netzwerken nichts verloren. So ist es auch kaum verwunderlich, dass Hasstiraden, Drohungen und Beschimpfungen an der Tagesordnung sind und der „Mob“ schaukelt sich weiterhin auf, so dass auf Weiteres kein Ende in Sicht ist, vor allem da die Verfolgung bequem in der Sicherheit der eigenen vier Wände geschehen kann.

So braucht es auch niemanden verwundern, dass soziale Netzwerke zu modernen Hexenjagden und Aufrufen zu Gewalt werden.

Verantwortlicher Umgang?

Es dürften wohl Hintergründe dazu existieren, welche die junge Frau zu diesem Handeln veranlasst haben, die jedoch der normale Zuschauer nicht kennt. War es ein Video, welches nur eine Freundin bekommen sollte? Ist das Video in die Hände Dritter geraten, die eine Zusammenhang nicht kannten und das Video hochgeladen haben?

Das schmälert jedoch nicht die Sinnlosigkeit dieses Videos, zeigt sogar noch mehr, wie verantwortungslos Menschen mit den Möglichkeiten der sozialen Netzwerke umgehen. Hier wird missachtet, was das Kleinkind will, so wie mit dem Upload gezeigt wird, dass manche Menschen sich einfach nicht den Konsequenzen aus ihrem Verhalten bewusst sind.

Extreme Provokation – extreme Reaktion

“Du darfst – Mama ist nicht da”. Zumindest kann man hier die Eltern nicht verurteilen, denn diese Aussage lässt schließen, dass die Eltern so ein Verhalten nicht dulden. Und ob dieses Video nun letztlich noch als dumme Kinderidee sprechen kann, bleibt jedem selbst überlassen, ihr zumindest fehlendes Medienbewusstsein vorzuwerfen, das sollte jedoch drin sitzen.

Fakt ist jedoch: nun steht es da im Internet, dieses Video.Wer es auch immer hochgeladen hat, kann zumindest auf einen der größten Shitstorms der Woche blicken. Die Reaktionen reichen von Unverständnis bis hin zu Morddrohungen. In weit über 7000 Kommentare lassen Nutzer ihrer Wut freien Raum, stellenweise auch unter Angabe von Name und Adresse der darstellenden Person und mit den Hinweisen, mit körperlicher Gewalt zu antworten.

Ganz vereinzelt wird auch darauf hingewiesen, dass die Verteilung des Videos nicht so ganz astrein ist.

es3

Es ist tatsächlich so, das viele der abgegebenen Kommentare die Grenzen der Legalität überschritten haben, und auch Facebook täte gut daran, die hausinternen Hexenjagden zu unterbinden.

Es bleiben jedoch große Fragezeichen

Das betrachten des Videos verwundert doch sehr.

Folgende Fragen bleiben offen und würde wir nun gerne an Euch weitergeben:

1) Was hat die Dame mit ihrem Video erreichen wollen?
2) Warum ist es im Netz gelandet?
3) Warum will sie überhaupt abbilden, dass ihre Schwester eine E-Zigarette raucht?

-Mimikama unterstützen-