-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

….. na, müssen wir den Satz komplett schreiben oder kann man auch so erraten, was da folgen wird? Richtig, war ja auch nicht schwer: es verstößt nicht gegen die Gemeinschaftsstandards. Wirklich!


SPONSORED AD
-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Ich meine, über Morddrohungen und Hass und Todesszenen auf Facebook, die nicht entfernt werden, regen wir uns ja kaum noch auf, eigentlich ja gar nicht. Aber hier gibt es etwas, was menschlich schon ein berührt:

image

Der Untertitel auf Facebook lautet (sic!!):

Wir gratulieren Sören Malte Kallenstrand für das gewinnen einer Goldmedallie im Kampf gegen Irimanov Kaltschlucht den erbarmungslosen Russen.
Es war ein Beinharter und fairer und vorallem Grausamer kampf! aber es zeigt sich mal wieder das Sören von der Antifaschistische Aktionden Bösewicht besiegt!

Naja, lustig ist was anderes. Denn hier wird eine menschliche Geste für übersteigerten Politiksarkasmus missbraucht.

Nichts gegen Behindertenwitze!

Unser schärfster Satiriker im ZDDK/Mimikama Team sitzt selbst im Rollstuhl. Insofern sind wir teamintern so einiges an Humor gewohnt. Lachen über andere Menschen? Gerne, aber bitte nur MIT den betroffenen Personen!

Das Problem bei dem oberen Video ist: diese Szene hat nichts mi Humor zu tun, wird jedoch überzogen sarkastisch genutzt. Das ist kein Scherz mehr, das ist menschlich schwer zu vertreten.

Das Originalvideo stammt aus dem Jahre 2012 und galt als sportliche Geste für einen Jungen mit Handicap:

Bereits unter diesem Video bei Facebook zeigt sich deutlich, dass diverse Kommentare einfach lächerlich daneben sind. Einige auf russisch gehaltene Kommentare reden von Euthanasie.

После таких видео жалеешь, что эвтаназия запрещена.
(Inhaltlich: nach diesem Video bedaure ich, dass Euthanasie verboten ist)

Manche Menschen beweisen wahrlich eine irritierende Art des Humors. Aber zurück zu Facebook: Facebook hat zunächst, nach klassischen ersten Blabla-Check, keinerlei Probleme damit, wenn Menschen mit Behinderungen für eine sarkastische Falschdarstellung genutzt werden.

image

Humor als Indikator des Respekts

Grundsätzlich darf man über jeden Menschen Witze machen, solange man dabei den nötigen Respekt dem Menschen gegenüber nicht vergisst. Soll heißen, auch wenn ich Witze über jemanden mache, dann muss ich mich dennoch dieser Person gegenüber (im Gespräch, Beisammensein etc.) respektvoll verhalten.

Es fällt oftmals leichter über jemanden Witze zu machen, den man mag, weil man dann mehr mit ihm/ihr beschäftigt habe und so „liebevoll“ auf die kleinen Schwächen eingehen kann und die überspitzt aufzeigen kann.

Humor als Form des Respekts … kann man durchaus auch als Ansatz nehmen.