Im Moment macht eine E-Mail die Runde, die von Betrügern gezielt gestreut wird. Ihr Ziel dabei ist es bestehende Facebook-Konten zu knacken!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Die E-Mail als Wortlaut (sic)

Betreff: wurddedein profil gehackt/kopiert??lg Bernd

Hallo,
Ich glaub du hast eine FakeSeite!!
Jemand namens Otto hat ne seite erstellt, mit 6 fotos von dir und verschickt ueberall Nachrichten,

http://www.ottomaiermann.pe.hu/

hier sind deine fotos(links auf ALBUMS und dann auf deinen namen klicken)
die seite ist mit facebook sychronisiert

„dein email steht auch an der Seite

Liebe Grusse ,

Solche E-Mails werden nicht direkt von den Absender versendet, sondern dies wurde durch einen Trojaner ausgelöst.

SPONSORED AD

Der Absender kann also durchaus von einer Person kommen, die sie wirklich kennen oder als E-Mail Kontakt in Ihrer Liste haben!

Dem Empfänger wird vorgemacht, dass es angeblich eine Fake-Seite gibt und das man hier auch Fotos sehen kann bzw. versendet dieses Fake-Profil angeblich Nachrichten usw.

Hier wird mit der Angst des Nutzers gearbeitet!

Die Betrüger verunsichern mit dieser E-Mail den Empfänger, denn wer hat es schon gerne, wenn es ein Fake-Profil von einem gibt.

DOCH ACHTUNG!

Folgt man dem Link, dann landet man auf einer nachgebauten Facebook Login-Seite! Für den User wirkt es so, als müsse er sich bei Facebook anmelden / einloggen.

Unsere Sicherheitssoftware hat diesen Link bereits in Ihrem System und konnte diese sofort BLOCKEN!

2016-04-15 20_10_00-

Hat man keine – oder keine aktuelle Sicherheitssoftware, dann bekommt man diese Seite zu Gesicht:

image

Gibt man nun hier seine Login-Daten seines Facebook-Kontos ein, dann werden diese 1:1 an die Betrüger überspielt und sie könnten sofort das Konto übernehmen!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady