Seit wenigen Stunden überschwemmt ein Video den Facebooknewsstream: ca. 100 Personen protestieren lautstark auf der Zufahrt einer Unterkunft für Asylbewerber. Ziel war die Blockade der Neuankömmlinge.


SPONSORED AD

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


An der Echtheit des folgenden Videos ist nicht zu Zweifeln, der kurze Ausschnitt zeigt die Proteste, welche am 18.02.2016 in dem Ortsteil Clausnitz zwischen 19:20 Uhr und 21 Uhr stattfanden. Unter der Verwendung der Botschaft “Wir sind das Volk!” zeigt das folgende Video einen 33 Sekunden langem Ausschnitt der Proteste vom gestrigen Abend und wird derzeit unter anderem von dem TV-Moderator Jan Böhmermann auf Twitter, Youtube und Facebook gezeigt, da es von der Originalquelle „Döbeln wehrt sich“ mittlerweile verschwunden ist:

Die Polizei Sachsen bestätigt mit einer Pressemitteilung diese Blockade:

Revierbereich Freiberg

Rechenberg-Bienenmühle/OT Clausnitz – Polizeieinsatz an neuer Asylunterkunft

(SR) In der Cämmerswalder Straße kam es am Donnerstagabend zu einem Polizeieinsatz. Gegen 19.20 Uhr sollte dort eine Asylbewerberunterkunft erstmalig belegt werden. Die Ankunft des Busses behinderten ca. 100 Personen. Die Zufahrt zur Unterkunft war zudem mit drei Fahrzeugen blockiert. Die Fahrzeugführer gaben schließlich auf Aufforderung der Polizeibeamten die Zufahrt frei und der Bus konnte gegen 21 Uhr zur Unterkunft fahren. Gegen 22 Uhr hatten die Asylsuchenden die Unterkunft bezogen und die Protestierenden verließen den Einsatzort. Knapp 30 Beamte waren im Einsatz, darunter Beamte der Bundespolizei und der Polizeidirektion Zwickau. Die Polizei hat 13 Anzeigen aufgenommen, unter anderem wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Quelle: Polizei Sachsen

In einer längeren Version, welche ebenfalls auf Facebook zu finden ist, zeigt sich ein noch bedrohlicheres Bild der Situation.

Polizei Sachsen in #clausnitz … Umgang mit verängstigten Flüchtlingskindern. #kaltland

Posted by Frank Stollberg on Freitag, 19. Februar 2016

-Mimikama unterstützen-