Weiße Lieferwagen sind das Salz in der Suppe von Spekulationen und Angstmacherei. Weiße Lieferwagen lassen sich schwer beweisen – und mindestens genauso schwer widerlegen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

In der Vergangenheit mussten auch wir immer wieder mit großer Vorsicht an Meldungen zu Kindesentführungen oder sonstigen Überfällen mittels weißen Lieferwagen herangehen, da man niemals sicher kann, ob nicht genau zufällig IN DIESER Meldung eine wahre Tatsache beschrieben wird.

Und nun gibt es wieder einen weißen Lieferwagen, er fährt angeblich in Ückendorf (Gelsenkirchen) umher und wirkt “verdächtig”

lie1
(Screenshot (bearbeitet): Facebook, öffentlicher Status)

Die Meldung im Klartext:

Liebe Ückendorfer – diesen sehr seriösen weißen Lieferwagen habe ich heute zunächst aus dem Backskamp und später aus dem Kornkamp verjagt – der noch seriösere Fahrer stand in beiden Straßen recht lange und hat sich die Häuser angesehen. Als ich ihn angesprochen habe, hat er direkt den Motor angeworfen und ist abgehauen.
Vielleicht haltet ihr mal alle die Augen offen…

Wir haben den Screenshot bearbeitet!

Das Bild im originalen Status zeigt klar und deutlich das Kennzeichen des Fahrzeugs. Ob nun die Meldung zu dem Lieferwagen gerechtfertigt ist oder nicht –dieses Kennzeichen wollen wir nicht darstellen, weil es unter gewissen Umständen nicht zulässig ist. Dieser Hinweis wurde auch bereits in den Kommentaren gegeben.

lie2
(Screenshot (bearbeitet): Facebook, öffentlicher Status)

So wie auch die gute alte Rechtfertigungsfloskel zu finden ist “Lieber einmal zu viel als zu wenig.”

Kennzeichen auf Bildern

Es ist nicht grundsätzlich verboten,Kennzeichen auf Bildern zu zeigen (siehe hier). Das Problem ist, dass unter gewissen Umständen jedoch die Darstellung von Kennzeichen auf Bildern gegen das Recht am eigenen Bild verstößt.

lie3
(Screenshot (bearbeitet): Facebook, öffentlicher Status)

Problematisch ist jedoch, dass hier zumindest Argwohn geschürt wird. Ob der Halter, wer auch immer es ist, das auch so harmlos sieht, wie in dem oberen Kommentar geschildert, ist mehr als fraglich. Man muss sich immer fragen:
Was wäre, wenn jemand MEIN (also das eigene) Kennzeichen abbildet und vor den Personen in dem Fahrzeug zur Vorsicht aufruft (“Vielleicht haltet ihr mal alle die Augen offen”). Ist das wirklich noch eine harmlose Information?

Wir werden auf jeden Fall beobachten, wie sich diese neue “weißer Bulli” Geschichte entwickelt.

Autor: Andre, mimikama.at

-Mimikama unterstützen-