Windows 10 hat einige neue Features im Vergleich zu anderen Windows-Versionen. Eine davon ist das optimierte Update Delivery-System. Heute zeigen wir dir, wie du es deaktivieren kannst und warum du das tun solltest.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wenn man ein Windows Update bekommt, dann kommt das ja normalerweise von den Microsoft-Servern. Es gibt aber sehr viele Windows-Nutzer. Die Server würden es gar nicht schaffen, alle User gleichzeitig mit dem Update zu versorgen.

Deswegen hat sich Microsoft nun was ausgedacht: Sie nutzen das sogenannte P2P-Filesharing. Klingt kompliziert, ist es aber nicht.

Mit dieser Methode stellt jeder Nutzer sein eigenes System als File-Server zur Verfügung. Mit anderen Worten: Wenn ein Nutzer irgendwo auf der Welt sein Windows updatet, dann zieht er sich dieses Update vielleicht gerade jetzt nicht vom Microsoft-Server, sondern von eurem Computer.

Was ist P2P-Filesharing eigentlich?

P2P bedeutet Peer-to-Peer, vereinfacht gesagt bezeichnet das die direkte Verbindung von Computer zu Computer, ohne dass ein Server dazwischenliegt.

In diesem Video, wird Peer-to-Peer weiter erklärt:

Warum sollte ich dieses Filesharing deaktivieren?

Es klingt sehr verlockend, dass du nicht mehr auf ein Update von Microsoft warten musst, aber es hat auch Nachteile. Zum Beispiel, wenn du eine langsame Internetverbindung hast und dein Computer dazu verwendet wird, um die neuesten Microsoft-Update zu anderen Nutzern hoch zu laden, wird dein Internet (genau genommen: deine Upload-Geschwindigkeit) nur langsamer.

Auch wenn Microsoft erläutert, dass es kein Sicherheitsrisiko dabei gibt, so gibt es doch berechtigte Zweifel, dass da eine hundertprozentige Sicherheit garantiert werden kann.

Wie deaktiviere ich das Filesharing?

Zuerst klickst du das Windows-Symbol in der linken unteren Ecke des Bildschirms und gehst dann auf Einstellungen.

Dann klickst du auf Update und Sicherheit

clip_image002

Klick dann auf Erweiterte Optionen

clip_image004

Und dann auf Übermittlung von Updates auswählen

clip_image006

Nachdem das du auf Übermittlung von Updates auswählen geklickt hast, kannst du zwischen verschiedenen Optionen wählen oder mit dem Ein/Aus-Schalter komplett deaktivieren. Wir empfehlen die komplette Deaktivierung.

Das war es für heute!

Man ist nie zu alt zum Lernen.

ZDDK-TIPP: Folge uns auch auf unserer Facebook-Seite “ZDDK-Hilfecenter für PC-, Smartphone- und Internetnutzer

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady