-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Sie hat es nicht leicht, die Frau Bundeskanzlerin. So mancher von uns hätte an ihrer Stelle sicher schon längst die Koffer gepackt und sich abgesetzt. Laut einem kurzen Video mit einem Interview soll Angela Merkel sogar genau das vorhaben. Wir gehen der Behauptung auf den Grund…

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

clip_image001

„Plant Angela Merkel die Flucht nach Paraguay?

laut Christoph Hörstel hat Angela Merkel vorgesorgt und plant die Flucht auf ihre Hacienda (Ranch) in Paraguay, wenn sich die Lage in Deutschland verschlimmert. Wie ist Eure Meinung dazu?“

Hangeln wir uns mal durch die Aussage und eventuelle Beweise.


SPONSORED AD


Die Quelle

In einem Interview mit „Iran German Radio“ sagt ein Christoph Hörstel (zu dem kommen wir noch) folgendes im Wortlaut:

„Im Ausland werden Unterkünfte gekauft, Frau Merkel wird sich in Paraguay eingekauft haben, wo auch die Bush-Familie ihr Domizil schon errichtet hat“

Hier der Ausschnitt aus dem Interview auf Youtube:

Wir haben hier also erst einmal eine reine Vermutung des Herrn Hörstel, dass sich „die Eliten“ schon mal absichern, um sich bei „der großen Krise“ absetzen zu können.

Hat Merkel denn eine Ranch in Paraguay?

Wir haben leider keine Einsicht darin, welche Grundstücke Frau Merkel besitzt. Aber in Paraguay war sie zumindest schon mal, soweit ist sicher. Alleine die Tatsache, dass sie dort auf Staatsbesuch war, reicht einer Immobilien-Seite bereits, um zu behaupten, dass nicht nur Merkel, sondern auch Promis wie Roberto Blanco und Uschi Glas dort wohnen möchten.

clip_image002

Wer ist Christoph Hörstel?

Lau dem „Iran German Radio“ ist Hörstel ein ziemlich hohes Tier, so soll der doch „deutscher Publizist und Regierungsberater“ sein. „Regierungsberater“ ist allerdings ein wenig sehr hoch gegriffen, denn Hörstel ist ein PR-Berater, und das sicher nicht für die aktuelle Regierung. Er gründete im Mai 2013 die Partei „Neue Mitte“, verließ sie kurz darauf nach erfolgloser Kandidatur und gründete im August 2013 die Partei „Deutsche Mitte“.
Von 1985 – 1999 war er als Auslandsjournalist tätig, mittlerweile jedoch ist er als Journalist weitgehend durch seine verschwörungstheoretischen Ansichten diskreditiert. Wie der Spiegel berichtete, war Hörstel 2012 als PR-Berater der „Piraten-Partei“ tätig und tat der Partei damit keinen Gefallen.

Das Gerücht bekommt neue Nahrung

Der Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz gab im Januar 2016 der „Huffington Post“ ein Interview, in dem er sich zu Merkel und ihrer Flüchtlingspolitik äußerte. Auf die Frage, ob er glaube, dass Merkel am Ende ihre Position aufgibt oder freiwillig das Kanzleramt räumt, meinte er:

„Ich glaube es nicht. Der Vergleich ist vielleicht hart, aber mich erinnert Merkel gerade an Erich Honecker als er in das Flugzeug nach Chile steigt und zum Abschied die Rotfrontfaust erhebt. Zu sagen man irrt sich, stellt das ganze bisherige Leben in Frage. Das können Narzissten nicht.“

Er geht also davon aus, dass Merkel nicht von ihrem Kurs abweichen wird, genau wie ein Honecker, der zwar flüchtete, aber bis zum Schluss zu seinen Überzeugungen stand. Er sagte nicht, dass Merkel auch flüchten werde.

Der Höhepunkt: Das Gerücht erreicht die AfD

Was im Internet steht, ist wahr. Diese Meinung vertritt anscheinend auch die stellvertretende Europaabgeordnete der AfD, Beatrix von Storch. Im Polit-Talk „Anne Will“ wurde sie mit ihrer Aussage auf Facebook konfrontiert, dass Merkel bald zurücktritt und das Land verlassen will.

clip_image003

Von Storchs Antwort bei „Anne Will“:

„Damit meine ich, dass das Gerücht war, dass sie nach Chile oder Südamerika geht.“

In der ARD-Mediathek kann man sich jene Aussage auch noch einmal anschauen (ab 47:30).

Fazit

Ein ehemaliger Auslandsjournalist und PR-Berater stellt eine Vermutung in einem Nebensatz in einem Interview auf. Beweise dafür gibt es nicht. Das Gerücht verbreitet sich weiter, bis es von einer Politikerin als Tatsache dargestellt wird, auf die sie wetten würde.

Am Ende haben wir also nichts weiter als ein unbewiesenes Gerücht, welches aus propagandistischen Zwecken zur „Wahrheit“ wurde. Nichts weiter.

Mimikama – Wir flüchten auch nicht vor Hoaxes.