Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

imageWieder einmal versprechen Internetbetrüger einen “Gefällt mir nicht” Button für Facebook. Zumeist waren es Browser Addons die es möglich gemacht haben, dass Nutzer einen “Gefällt mir nicht” Button zu sehen bekommen haben (aber auch nur jene die auch das Addon installiert haben). In diesem Falle konnten wir aber nicht einmal dies feststellen. Das “Einzige” was hier passiert ist, dass man ungewollt Fan von einer Seite wird. Nutzer bekommen eine Einladung über die “Benachrichtigungen” und klicken auf diesen Link. Danach werden Sie auf eine Seite weiter geleitet, wo Sie eine App installieren müssen, danach erfolgt bereits die obligatorische Versendung einer Einladung an die gesamte Freundesliste und das Spiel beginnt wieder von vorne. Hat man dann auch noch auf einen “Gefällt mir” Button geklickt ist man auch schon Fan von einer Seite und bemerkt dies nicht einmal sofort.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Über die “Benachrichtigungen” werden ahnungslose Facebook-Nutzer dazu verleitet die “Anfrage” zu klicken. Das Ganze sieht so aus:

image

Wenn die Nutzer klicken, gelangen Sie auf diese Seite

image

Im ersten Schritt muss man auf einen “Gefällt mir” Button klicken (dahinter verbirgt sich eine Seite die aber in diesem Moment noch nicht zu sehen ist)

Danach muss man die APP bestätigen und danach wird eine Anfrage an die gesamte Freundesliste versendet!

image

image

Wir haben nach der Analyse auf die Startseite geschaut und konnten keinen “GEFÄLLT MIR NICHT BUTTON” erkennen also wie immer ein FAKE!

Aber wir haben uns gewundert für was wir beim ersten Schritt auf “gefällt mir” klicken mussten.

Ein Blick auf unsere Chronik brachte Licht ins Dunkle!
Hinter dem “Gefällt mir” Button versteckte sich diese Seite:

image

Update: 21.6.2012 – 15:42 Uhr
Stellungnahme von "KingKeks"

Wir haben heute ein Email bekommen worin vorgeht, dass KingKeks selbst Opfer der Betrüger wurden. KingKeks wusste von dieser Aktion nichts.

image

Weiters haben wir folgende Stellungnahme von KingKeks in einem gesonderten Mail erhalten:

"King Keks (www.kingkeks.com) hat mit dem oben beschriebenen "Dislike-Button" oder der Fake-Applikation nichts zu tun. King Keks ist eine seriöse Gewinnspiel-Plattform. Hinter King Keks steckt eine Facebook Marketing Agentur aus Mannheim.
Bei Rückfragen könnt ihr gerne das King Keks Team kontaktieren [email protected]"

Bitte die APP wieder entfernen!

image

Und deine Freunde darüber informieren, denn diesen hast du ja eine Anfrage gesendet! Gerne kannst du dazu unseren Bericht verwenden und teilen!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady