Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Die Arme! Und dabei schaut sie doch so unschuldig drein. Wie kann man diesem Wesen nur die Einreise in die USA verweigern?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Das dürften sich viele Menschen denken, wenn sie dieses Bild sehen. Nun, wir haben uns jedoch von ihren Augen nicht täuschen lassen und genauer hingeschaut. Deshalb können wir deutlich sagen: das ist ein Fake!

Man liest hier:

This poor girl was denied access to the US due Tue Trumps moslim ban
(Sinngemäß: Diesem armen Mädel wurde aufgrund Trumps Muslim Ban der Zutritt zu den Vereinigten Staaten verwehrt.)

Am Ende kann man recht schnell diesen Fake entlarven, indem man sich nur eine einzige Frage stellt:

Wer ist das überhaupt auf dem Bild?

Hier hilft beispielsweise die Bildersuche von Suchmaschinen. Ergebnis: wir sehen auf dem Bild den ehemaligen Pornostar Mia Khalifa (hier ihr Google+ Account).

Ganz interessant: in einem Porno spielte sie eine Muslima, die in einem Hidschab Sex hat, was für ziemlichen Wirbel sorgte. So am Rande bemerkt. Jedoch NEIN, sie hatte nie Probleme, in die USA zu kommen: Sie ist verheiratet und lebt in Texas.

Hier noch ihr Twitter-Account: https://twitter.com/miakhalifa

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady