Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wie erkenne ich Fake News? Das Instituts für Internet-Sicherheit – if(is) / Cyberschutzraum (ein Gemeinschaftsprojekt des Regionalen Innovationsnetzwerks Sicherheit des Landes Nordrhein-Westfalen) hat hierzu jetzt ein Video veröffentlicht.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Fake News verbreiten sich besonders in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter rasend schnell und sind damit ein Problem für Gesellschaft, Politik und auch unsere Sicherheit. Pauline Schinkels von der Recherche Plattform Correctiv gibt daher ein paar einfache Tipps, mit denen die meisten Fakes in kurzer Zeit enttarnt werden können.

Die weiteren Tipps:

Cyberschutzraum empfiehlt zudem folgende Seiten, um nicht auf Fakes hereinzufallen.

Zum einen Tools, um Fakes zu enttarnen:

Zum anderen Faktenchecker und Fake-Sucher im Netz:

Cyberschutzraum ist der Raum für Sicherheit auf YouTube. Sie geben einfache und nützliche Sicherheitstipps und stellen spannende Themen und Projekte der IT-Sicherheitsbranche vor. Schlagt gerne in den Kommentaren vor, welche Themen und Tipps ihr euch wünscht!
Mehr Infos auf: http://www.cyberschutzraum.de.

Cyberschutzraum ist Teil des Regionalen Innovationsnetzwerks IT-Sicherheit und wird gefördert durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen
Eine Produktion des Instituts für Internet-Sicherheit – if(is)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady