Die AKZEPTA Inkasso GmbH warnt vor betrügerischen Zahlungsaufforderungen, die nicht von uns stammen und auch nicht von uns autorisiert wurden. Daher ist keine Zahlung zu leisten!

Im Zweifelsfalle zeigen Sie dieses Schreiben Ihrem Geldinstitut und lassen sich dazu beraten.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Uns wurde am 13.04.16 ein mit AKZEPTA INKASSO GMBH & CO. KG Europaweites Debitoren-Inkasso überschriebenes Schreiben Download Betrugsschreiben vom 10.04.16 übermittelt, das unbescholtene Personen zur Zahlung einer angeblich offenen Forderung der  Deutschen Gewinnspielzentrale bewegen soll.

image

Die kriminellen Verfasser dieser mit „WICHTIG – LETZTE MAHNUNG“ betitelten Schreiben versuchen unter Verwendung unseres Namens und unter Zuhilfenahme geschützter Logos wie z. B. das des AnwaltVerein, der SCHUFA und des Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement e.V. (BFI&F e.V.) beim Adressaten den Eindruck einer bestehenden Schuld zu erwecken und fordern die Empfänger des Schreibens unter dem Betreff !!!–PFÄNDUNG DROHT– !!! mittels Zahlschein zur Zahlung eines Geldbetrages auf ein Bankkonto in Kroatien auf.

Die inkassoähnlich gestalteten Zahlungsaufforderungen sind gefälscht und erwecken den Anschein, als stammen sie – unter anderem – von uns, wobei aber lediglich die Anschrift unserer Berliner Filiale in der Krausenstr.8 richtig wieder gegeben wird. Zusätzlich werden die Betroffenen unter
Umständen auch noch telefonisch unter Verwendung unseres Namens kontaktiert, getäuscht und zur Zahlung aufgefordert.


SPONSORED AD


Für die Empfänger solcher gefälschter Schreiben und irreführender Anrufe haben wir eigens eine Hotline eingerichtet.

Unter der Tel. Nr. +49 30 5200 570-26  können Sie sich daher vertrauensvoll an uns wenden.

Zudem haben wir heute bei den Ermittlungsbehörden in Berlin die Betrugsmasche unter der Vorgangsnummer 160413-1310-024585 zur Strafanzeige gebracht.

Weitere Informationen über unsere eigenen Ermittlungen und unsere Maßnahmen zur Klärung in diesen laufenden Verfahren finden Sie hier.

Quelle: Akzepta Inkasso Group

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady