Der Lebensmitteldiscounter Lidl, ruft wegen eines Etikettierungsfehlers die Eier des niederländischen Lieferanten Omega zurück.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Diese Maßnahme betrifft Kunden in Bayern und Baden – Württemberg.  Lidl, ruft die Eier des niederländischen Unternehmens Omega zurück, da diese ein falschen Mindesthaltbarkeitsdatum tragen. Die Eier sind in Lidl – Filialen in Bayern und Baden – Württemberg verkauft worden und sollten nicht verzehrt werden.


SPONSORED AD


Aufgrund des Etikettierungsfehlers befindet sich auf verschiedenen Verpackungen ein zu langes Haltbarkeitsdatum, statt des korrekten Datums – 07. April – sei dort der 07. Juni angegeben.

Lidl hat die Lebensmittel aus den Regalen genommen, nimmt bereits verkaufte Eier des Lieferanten Omega auch ohne Vorlage des Kassenbeleges zurück und erstattet den Kaufpreis.

lidl

„Das niederländische Unternehmen Omega Eieren B.V. informiert über verschiedene Eierverpackungen, die aufgrund eines Etikettierungsfehlers mit einem zu langen Mindesthaltbarkeitsdatum bedruckt wurden. Anstelle des korrekten Mindesthaltbarkeitsdatums 07.04. ist bei folgenden Produkten teilweise das Mindesthaltbarkeitsdatum 07.06. angegeben (das Mindesthaltbarkeitsdatum befindet sich auf dem Aufkleber auf der Eierverpackung).
Frische Eier aus Bodenhaltung [Gr. M, L], 10er Packung – MHD 07.06.
Bio-Eier [Gr. M, L, XL], 10er Packung – MHD 07.06.
Frische Eier aus Freilandhaltung [Gr. M, L], 10er Packung – MHD
07.06. […]“

Quellen:

-Mimikama unterstützen-