Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Erst vor wenigen Tagen haben wir berichtet, dass die neuen AGB von WhatsApp die Nutzung eigentlich unmöglich machen, da man ab sofort bestätigst, dass man AUTORISIERT ist,  Telefonnummern aus seiner Kontraktilste WhatsApp zur Verfügung zu stellen!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nun haben wir einen weiteren Punkt in den AGB gefunden, der uns etwas dubios erscheint.

Nicht nur das WhatsApp künftig vor hat nur vor mehr Daten mit Facebook zu teilen, möchte WhatsApp  es auch anderen Unternehmen ermöglichen, Werbung als Nachrichten zu verschicken.

Es handelt sich um folgende Passage:

„Nachrichten, die du erhältst, die Marketing enthalten, könnten Angebote zu etwas enthalten, das dich interessiert“

So beschreibt WhatsApp in seinem FAQ die Auswirkungen seiner neuen Regeln für User.

image

Einen Satz darunter steht jedoch:

Wir möchten nicht, dass du das Gefühl hast Spam zu erhalten. Wie mit allen deinen Nachrichten kannst du auch diese Kommunikation verwalten und wir werden uns nach deiner Auswahl richten.

Wie diese jedoch genau aussehen wird, ist im Moment noch nicht bekannt.

WhatsApp nennt noch andere Beispiele dafür, wie Unternehmen künftig WhatsApp nutzen könnten: „um Informationen zu Bestellungen, Transaktionen und Terminen, Liefer- und Versandbenachrichtigungen und Aktualisierungen von Produkten und Dienstleistungen zu erhalten.“

image

Quelle: WhatsApp

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady